Dahme-Spreewald: Aktuelle Corona-Lage

estergebnisse im Wildauer Seniorenheim und Gesamtschule Zeuthen negativ

 

Im Landkreis Dahme-Spreewald hat sich die Zahl der laborbestätigten Fälle an COVID-19 innerhalb der letzten 24 Stunden um sechs erhöht. Das Gesundheitsamt gibt einen tagesaktuellen Überblick zur Ausbreitung der Atemwegserkrankung: In Dahme-Spreewald sind mittlerweile 319 Corona-Patienten wieder genesen. Vom Labor bestätigt wurden bisher insgesamt 361 positive Fälle der Infektion. Nach wie vor sind acht Todesfälle zu beklagen. Damit sind derzeit insgesamt 34 Personen tatsächlich infiziert.

 

Corona-Fall im Hort der Grundschule Zeesen

Das Infektionsgeschehen rund um das Coronavirus hat eine weitere Bildungseinrichtung im Norden des Landkreises erreicht: Im Hort der Grundschule Zeesen ist ein Fall einer COVID-19-Erkrankung bestätigt worden. Betroffen ist eine dort beschäftigte Person. Das Gesundheitsamt hat zusammen mit dem Träger des Hortes und der Hortleitung enge Kontaktpersonen identifiziert und vorsorglich in Quarantäne geschickt. Mitarbeiter des Gesundheitsamtes haben heute Vormittag noch vor dem Herbstferienbeginn in der Einrichtung insgesamt neun betroffene Kinder und 17 ErzieherInnen auf SARS-CoV-2 getestet. Mit den Testergebnissen des Labors wird Anfang der nächsten Woche gerechnet.

 

Corona-Fall an Zeuthener Schule

Die Corona-Tests an der Musikbetonten Gesamtschule Zeuthen sind alle negativ ausgefallen. In der Schule wurden am Dienstag insgesamt 37 betroffene Mitschüler und 14 Lehrer auf SARS-CoV-2 getestet. Betroffen ist ein Schüler einer 8. Klasse.

 

Testergebnisse im Wildauer Seniorenheim

Auch die Testungen in der Pflegeeinrichtung der AWO-Seniorenheim Wildau GmbH, die das Gesundheitsamt durchgeführt hat, ergaben negative Ergebnisse für die betroffenen Bewohner. Einzelne Laborergebnisse von getestetem Personal stehen noch aus. In dem Seniorenheim ist Anfang der Woche eine Pflegekraft positiv auf das Coronavirus getestet und mit ihren engen Kontaktpersonen häuslich abgesondert worden. Unmittelbar nach Bekanntwerden des Falls hat das Kreisgesundheitsamt insgesamt 31 Rachenabstriche von Bewohnern und Personal in der Einrichtung an der Wildauer Lessingstraße vorgenommen, parallel dazu erfolgten unterstützend auch Rachenabstriche bei Pflegekräften durch einen niedergelassenen Arzt.

 

Aktuelle Gesundheitslage in den LDS-Kommunen

Folgendes Gesamtbild der Infizierten (davon Genesene / Verstorbene) ergibt sich in den Dahme-Spreewald-Kommunen seit Februar 2020: Königs Wusterhausen 106 (94/6), Schönefeld 75 (65/0), Zeuthen 35 (31/0), Wildau 23 (23/0), Lübben 23 (22/0), Mittenwalde 19 (13/0), Gemeinde Schulzendorf 12 (11/0), Gemeinde Heidesee 10 (9/0), Amt Schenkenländchen 9 (9/0), Amt Unterspreewald 9 (8/0), Eichwalde 9 (7/0), Gemeinde Bestensee 8 (8/0), Gemeinde Märkische Heide 8 (7/1), Amt Lieberose/Oberspreewald 8 (6/0), Stadt Luckau 6 (5/1) und Gemeinde Heideblick 1 (1/0).

 

Informationen für Bürger und Unternehmer

Informationen für Bürger zur aktuellen Corona-Lage gibt es auf der Internetseite des Landkreises Dahme-Spreewald unter www.dahme-spreewald.info/de/coronavirus oder auf der offiziellen Facebook-Seite des Landratsamtes www.facebook.com/LandkreisDahmeSpreewald . Wir bitten aktuell um Verständnis, dass wir aufgrund sehr vieler Anrufe zeitweise nur eingeschränkt zu erreichen sind. Bei Fragen nutzen Sie bitte vor einem Anruf die Checkliste-COVID 19 auf unserer Internetseite. Wir bemühen uns, Ihr Anliegen so schnell wie möglich zu bearbeiten.

Der Landkreis Dahme-Spreewald hat weiterhin ein Bürgertelefon eingerichtet, das täglich von 8 bis 16 Uhr unter der Rufnummer 03375 26-2146 zu erreichen ist.

 

Umgangsregelung in Brandenburg

Die Landesregierung verschärft angesichts der deutlich steigenden Corona-Infektionszahlen die Corona-Regeln in Brandenburg ab dem 11. Oktober. Neu sind strengere Obergrenzen für private Feiern und eine allgemeine Maskenpflicht in Büro- und Verwaltungsgebäuden, wenn in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt innerhalb von sieben Tagen mehr als 35 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohnern auftreten. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite https://www.brandenburg.de/sixcms/detail.php?id=968624

 

Beherbergungsverbot für Berlinerinnen und Berliner im Land Brandenburg

Laut Robert Koch-Institut hat ganz Berlin mehr als 50 gemeldete Neuinfektionen mit dem SARS-CoV-2-Virus pro 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen. Damit gilt nach der Corona-Umgangsverordnung ab heute ein Beherbergungsverbot für alle Berlinerinnen und Berliner im Land Brandenburg. Betreiber von Beherbergungsstätten, Campingplätzen oder Wohnmobilstellplätzen sowie private und gewerbliche Vermieterinnen und Vermieter von Ferienwohnungen, Ferienhäusern und vergleichbaren Räumlichkeiten dürfen solange keine Gäste aus Berlin aufnehmen, wie die 7-Tage-Inzidenz des gesamten Landes Berlin über dieser 50er Marke liegt. Weitere Informationen  https://msgiv.brandenburg.de/msgiv/de/presse/pressemitteilungen/detail/~09-10-2020-corona-beherbergungsverbot-berliner

%d Bloggern gefällt das: