Dahme-Spreewald: COVID-19: Heutige Inzidenz bei 32,8 pro 100.000 Einwohner

Positiver Fall in Wildauer Kindertagesstätte //Besuchsverbot im Klinikum Dahme-Spreewald

Im Landkreis Dahme-Spreewald hat sich die Zahl der laborbestätigten Fälle an COVID-19 innerhalb der letzten 24 Stunden um zehn erhöht. Das Gesundheitsamt gibt hierzu einen Überblick zur Ausbreitung der Atemwegserkrankung: Die aktuelle 7-Tages-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt im Landkreis Dahme-Spreewald bei 32,8. Damit sind derzeit insgesamt 59 Personen tatsächlich infiziert. Vom Labor bestätigt wurden bisher insgesamt seit Ausbruch der Pandemie 417 positive Fälle. Nach wie vor sind acht Todesfälle zu beklagen. 350 Corona-Patienten sind wieder genesen„Seit gestern konnten weitere fünf Soldatinnen und Soldaten ihre Arbeit im Gesundheitsamt aufnehmen, sodass insgesamt zehn Kameradinnen und Kameraden der Bundeswehr das Team zur Kontaktnachverfolgung unterstützen“, informiert Vizelandrätin Susanne Rieckhof. „Ich bin sehr froh und dankbar, dass die beantragte Amtshilfe so hervorragend und schnell gewährt werden konnte“.

Corona-Fall in Kita „Zwergenland“ in Wildau

In der Kita „Zwergenland“ in Wildau ist ein Fall einer COVID-19-Erkrankung bestätigt worden. Betroffen ist eine dort beschäftigte Person. Das Gesundheitsamt hat zusammen mit dem Träger der Einrichtung und der Kitaleitung 22 Kinder und fünf ErzieherInnen als enge Kontaktpersonen identifiziert und unter häusliche Quarantäne gestellt.

Neue Fälle im Geflügelhof Niederlehme

Das Gesundheitsamt ermittelt zudem zu weiteren Infektionsfällen in der Märkischen Geflügelhof-Spezialitäten GmbH in Niederlehme. Dort wurden in den letzten Tagen im Rahmen von betrieblich veranlassten Routinetestungen fünf Mitarbeiter positiv auf das Coronavirus getestet. Das Gesundheitsamt hat gemeinsam mit der Geschäftsleitung enge Kontaktpersonen ermittelt, abgesondert und bereits getestet. Die Testergebnisse ergaben, dass alle Personen negativ getestet wurden. Die erforderlichen Hygienemaßnahmen im Unternehmen werden nach den Vorgaben des Robert Koch-Instituts vollumfänglich umgesetzt.

Aktuelle Gesundheitslage in den LDS-Kommunen

Folgendes Gesamtbild der Infizierten (davon Genesene / Verstorbene) ergibt sich in den Dahme-Spreewald-Kommunen seit Februar 2020: Königs Wusterhausen 117 (100/6), Schönefeld 102 (79/0), Zeuthen 37 (34/0), Wildau 25 (23/0), Lübben 23 (22/0), Mittenwalde 19 (15/0), Gemeinde Schulzendorf 13 (12/0), Gemeinde Heidesee 10 (10/0), Amt Schenkenländchen 11 (9/0), Amt Unterspreewald 15 (9/0), Eichwalde 9 (9/0), Gemeinde Bestensee 8 (8/0), Gemeinde Märkische Heide 8 (7/1), Amt Lieberose/Oberspreewald 12 (7/0), Stadt Luckau 7 (5/1) und Gemeinde Heideblick 1 (1/0).

Informationen für Bürgerinnen und Bürger

Informationen für Bürger zur aktuellen Corona-Lage gibt es auf der Internetseite des Landkreises Dahme-Spreewald unter www.dahme-spreewald.info/de/coronavirus oder auf der offiziellen Facebook-Seite des Landratsamtes www.facebook.com/LandkreisDahmeSpreewald . Wir bitten aktuell um Verständnis, dass wir aufgrund sehr vieler Anrufe zeitweise nur eingeschränkt zu erreichen sind. Bei Fragen nutzen Sie bitte vor einem Anruf die Checkliste-COVID 19 auf unserer Internetseite. Wir bemühen uns, Ihr Anliegen so schnell wie möglich zu bearbeiten.

Der Landkreis Dahme-Spreewald hat weiterhin ein Bürgertelefon eingerichtet, das täglich von 8 bis 16 Uhr unter der Rufnummer 03375 26-2146 zu erreichen ist.

Besuchsverbot im Klinikum Dahme-Spreewald

Das Klinikum Dahme-Spreewald hat aufgrund der aktuellen epidemiologischen Lage und des derzeitigen Corona-Infektionsrisikos entschieden, für die beiden Standorte Achenbach-Krankenhaus Königs Wusterhausen und Spreewaldklinik Lübben ab heute ein generelles Besuchsverbot auszusprechen. Das Besuchsverbot ist eine reine Vorsichtsmaßnahme zum Schutz der Patienten, deren Angehörigen sowie der Mitarbeiter des Klinikums. Weitere Informationen finden Sie unter www.klinikum-ds.de

%d Bloggern gefällt das: