Werbeanzeigen

Dahme-Spreewald: Gesundheitsamt informiert zur aktuellen Corona-Lage

Kreismusikschule Dahme-Spreewald bietet wieder Unterricht an

 

Zur derzeitigen Ausbreitung der Atemwegserkrankung Covid-19 im Landkreis informiert das Gesundheitsamt wie folgt: In Dahme-Spreewald sind mittlerweile 148 nachgewiesene Covid-19-Erkrankte genesen. Vom Labor bestätigt wurden 240 positive Fälle (+1 Person zum Vortag) der Corona-Infektion im Kreisgebiet. Königs Wusterhausen (78), Zeuthen (20), Lübben (18), Schönefeld (44), Wildau (12), Amt Schenkenländchen (12), Mittenwalde (12), Gemeinde Heidesee (9), Gemeinde Bestensee (6), Amt Unterspreewald (5), Gemeinde Schulzendorf (5), Stadt Luckau (5), Gemeinde Märkische Heide (5), Amt Lieberose/Oberspreewald (5), Eichwalde (3) und Gemeinde Heideblick (1). Leider sind derzeit insgesamt acht Todesfälle zu beklagen. Fünf Personen befinden sich in stationärer Behandlung. Insgesamt 84 Personen sind derzeit tatsächlich erkrankt. Es sind 196 Personen in Quarantäne und 330 als Verdachtsfall eingestufte Personen warten auf ein Testergebnis.

Musikunterricht in kleinen Gruppen wieder möglich

„Gute Neuigkeiten für die Schülerinnen und Schüler der Kreismusikschule Dahme-Spreewald, denn ab Mittwoch, den 13. Mai können der Einzelunterricht und der Unterricht in kleinen Gruppen bis zu fünf Personen wieder stattfinden“, informiert Susanne Rieckhof, Vize-Landrätin und Dezernentin für kommunale Angelegenheiten, innerer Dienstbetrieb und Schulverwaltung. Grundlage dafür sind die gelockerten Bestimmungen der am Freitag erlassenen neuen SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung – SARS-CoV-2-EindV des Landes Brandenburg. So ist es möglich in geteilten Gruppen und im begrenzten Umfang auch den Unterricht zur musikalischen Früherziehung (EMP) und den Theorie- und Ensemble-Unterricht wiederaufzunehmen. In den vergangenen Wochen hat die Kreismusikschule ein Hygienekonzept erarbeitet, das alle Vorgaben des Verbands der Musik- und Kunstschulen Brandenburg e.V. entspricht.

Die Schüler bringen generell ihre eigenen Instrumente zum Unterricht mit. Einzige Ausnahme bilden die Klaviere, E-Pianos und Schlagzeug. Diese werden nach jedem Schüler gereinigt und desinfiziert.

Aufgrund der Schulschließungen infolge der Corona-Pandemie konnte die Kreismusikschule Dahme-Spreewald keinen Präsenzunterricht anbieten. Im Bereich der elementaren Musikpädagogik, wie zum Beispiel dem Instrumentenkarussell oder der musikalischen Früherziehung werden Nachholtermine angeboten. Proben und Unterricht als Ensemble, Band oder Chor können zurzeit leider nicht stattfinden, werden aber ebenfalls nachgeholt.

Musizieren ist eine Tätigkeit, die mit ihrer vielfältigen positiven Wirkung eine große Hilfe, gerade auch in der Corona-Krise bietet. Daher empfiehlt die Kreismusikschule Dahme-Spreewald allen Schülerinnen und Schülern weiter zu üben und die Zeit zu Hause musikalisch zu nutzen.

Nützliche Tipps zum Thema „Musikalisch durch die Corona-Krise – ein Leitfaden für Eltern“ sowie das neue Online-Angebot der Kreismusikschule Dahme-Spreewald sind unter www.kms.dahme-spreewald.info abrufbar.

Werbeanzeigen
Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: