Dahme-Spreewald: Mehr Hilfe für Schüler bei Berufs- und Studienwahl

Kooperationsvereinbarung von HWK Cottbus und Landkreis Dahme-Spreewald

Der Landkreis Dahme-Spreewald und die Handwerkskammer Cottbus (HWK) bieten künftig eine systematische Berufs- und Studienorientierung an, um die Berufswahlkompetenz von Schülern zu unterstützen. Dazu unterzeichneten Susanne Rieckhof, Vizelandrätin des Dahme-Spreewald-Kreises, und Knut Deutscher, Hauptgeschäftsführer der HWK Cottbus, am heutigen Montag eine entsprechende Kooperationsvereinbarung.

Die künftig noch engere Zusammenarbeit von Kammer und Landkreis kommt den Schülern der sechs Gymnasien, sechs Förderschulen und eines Oberstufenzentrums zugute, die in der Trägerschaft des Landkreises Dahme-Spreewald liegen.

Zu den Angeboten gehören u.a.:

  • Berufe im 3D-Format mit VR-Brillen entdecken
  • Berufliches Gymnasium PLUS Handwerk für leistungsstarke Schüler
  • Exkursionen in die Ausbildungszentren der Handwerkskammer Cottbus
  • Sommercamp für Jugendliche ab 14 Jahre
  • Individuelle Unterstützung bei der Bereitstellung von Praktikums- und  Ausbildungs- sowie dualen Studienplätzen
  • Bewerbertraining und fiktive Vorstellungsgespräche

Von den 9.703 Handwerksbetrieben im Kammerbezirk Cottbus sind 2.959 im
Landkreis Dahme-Spreewald tätig. 1.969 Jugendliche erlernen einen Handwerksberuf, 611 davon im Landkreis Dahme-Spreewald.

%d Bloggern gefällt das: