Werbeanzeigen

#Damsdorf – Ermittlungserfolg zu Sexualdelikt

#Damsdorf – 02.05.2019 – 

Am Montag bat die Polizeiinspektion Brandenburg die Bevölkerung bei der Suche nach einem Tatverdächtigen zu einem Sexualdelikt um Mithilfe. Dieses ereignete sich am vergangenen Donnerstag, den 25.04.2019, 17:15 Uhr, an einer Anglerstelle am Damsdorfer Fenn (Verweis auf Ursprungsmeldung).

Durch mehrere Hinweise aus der Bevölkerung sowie durch die intensiven Ermittlungen der Kriminalpolizei und des zuständigen Revierpolizisten aus dem Bereich Kloster Lehnin konnte ein Tatverdächtiger bekannt gemacht werden. Am gestrigen Tag wurde dem Mann in einer Vernehmung rechtliches Gehör gewährt. Mit dem Tatvorwurf konfrontiert, räumte er die Tat ein.

Im Zuge der nun folgenden kriminalpolizeilichen Ermittlungen wird geprüft, ob Zusammenhänge zu weiteren Taten bestehen.

 

Ursprungsmeldung vom 29.04.2019:

 

Damsdorf, Zum Fenn, Damsdorfer Fenn, Anglerstelle

Sexueller Missbrauch eines Kindes – Polizei sucht Zeugen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung!

Donnerstag, 25.04.2019, 17:15 Uhr

 

Am Donnerstag, den 25.04.2019, 17:15 Uhr befand sich ein 13-jähriger Junge mit einem Freund zum Angeln am Damsdorfer Fenn. Nach Aussage des Kindes sei ein Mopedfahrer an der Stelle vorbeigefahren, kehrte sodann um und kam zurück zu der Stelle, an der sich die Kinder aufhielten. Er soll dann das Moped abgestellt haben und zu den beiden Jungen gegangen sein. Er habe die Kinder gefragt, ob sie schon etwas gefangen hätten, was von den Kindern bejaht wurde. Im Anschluss soll der unbekannte Tatverdächtige dem 13-jährigen Kind unter einem fingierten Vorwand mehrmals in den Schritt gefasst haben. Die Tathandlung wurde auch unter der Bekleidung vollzogen.

Das Kind habe nach eigenen Aussagen wiederholt nein gesagt und versucht sich zu entziehen. Der 13-Jährige konnte sich schließlich zu einem Angler in der unmittelbaren Umgebung begeben, der den Sachverhalt jedoch nicht wahrgenommen hatte. Der Tatverdächtige entfernte sich währenddessen mit dem Roller vom Tatort. Die Kinder informierten im Anschluss die Eltern über das Geschehene, die den Sachverhalt bei der Polizei bekannt machten.

Eine Fahndung nach dem Tatverdächtigen in der unmittelbaren Umgebung verlief erfolglos.

Die Polizeibeamten nahmen eine Strafanzeige wegen des Verdachtes des sexuellen Missbrauchs von Kindern auf und betrauten die Kriminalpolizei mit den weiteren Ermittlungen.

 

Der Tatverdächtige wird von dem Kind folgendermaßen beschrieben:

–         männlich

–         ca. 50 bis 60 Jahre alt,

–         ca.160 bis 165 groß,

–         kräftige Figur mit einem Bauchansatz

–         kurze schwarzgraue Haare

–         trug ein rotes Basecap mit weißer Aufschrift

–         war mit einer Stoffjacke in den Farben schwarz, rot, weiß bekleidet

–         trug eine schwarze Jogginghose

–         trug braune alte Schuhe („Opaschuhe“)

–         bei dem Moped soll es sich um eine ungepflegte hellblaue Schwalbe gehandelt haben.

Das Versicherungskennzeichen soll die Zahlen 6 und 9 beinhaltet haben, wobei die Reihenfolge nicht bekannt ist

 

Die Kriminalpolizei fragt:

Wer konnte am Donnerstag, den 25.04.2019 gegen 17:15 Uhr an der Angelstelle am Damsdorfer Fenn oder in der unmittelbaren Umgebung Beobachtungen machen, die mit dem geschilderten Sachverhalt in Verbindung stehen könnten oder kann Hinweise auf den unbekannten Täter geben?

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Brandenburg unter der Rufnummer 03381-560 0 zu melden oder bei jeder anderen Polizeidienststelle des Landes Brandenburg. Alternativ können Sie auch das Hinweisformular in unserem Bürgerportal unter: polbb.eu/hinweisnutzen.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: