Daniel Keller: Die Arbeit in Kliniken muss planbarer und digitaler werden!

Zusammen mit dem Landrat von Potsdam Mittelmark, Wolfgang Blasig, und dem SPD-Landratskandidat Marko Köhler hat der Vorsitzende der SPD-Fraktion Brandenburg, Daniel Keller, heute das Ernst von Bergmann Krankenhaus in Bad Belzig besucht und dort mit der Geschäftsführerin Katrin Eberhardt gesprochen. Daniel Keller dazu:

„Ich freue mich, dass wir das EvB-Klinikum in Bad Belzig besuchen konnten. Nach meinem Besuch in der Oberhavel Klinik in Oranienburg im Dezember letzten Jahres konnte ich heute hier in Bad Belzig einen weiteren wichtigen Einblick in die aktuelle Situation der Kliniken in Brandenburg gewinnen.

Vorrangig haben wir heute über die Belastungen durch Corona gesprochen. Wir haben uns aber auch über die Entwicklung der Mitarbeiterstrukturen ausgetauscht.

Für uns als SPD-Fraktion ist klar, dass die Löhne und Arbeitsbedingungen der Pflegekräfte ein entscheidendes Kriterium zur Mitarbeitergewinnung sind. Arbeit sollte planbar sein, auch wenn sich die Lage während der Corona-Zeit natürlich schnell und häufig ändert.

Mit den Investitionszuschüssen zur Modernisierung der Brandenburger Krankenhäuser wollen wir ebenfalls einen Beitrag dazu leisten, dass die digitale Infrastruktur gestärkt und elektronische Dokumentationen von Pflege- und Behandlungsleistungen vereinfacht werden. Allein aus dem Krankenhausstrukturfonds können hierzu rund 57,3 Millionen Euro an Fördermitteln, in diesem Jahr, an die Brandenburger Krankenhäuser ausgezahlt werden.“

%d Bloggern gefällt das: