Das Havelland damals und heute

Schautafel im Rathaus Rathenow zeigt Entwicklung des Landkreises

 

Zum 30. Jahrestag der Deutschen Einheit hat der Landkreis Havelland im Herbst 2020 in Zusammenarbeit mit den 13 Kommunen des Kreises eine Ausstellung mit historischen und aktuellen Bildern markanter havelländischer Orte und Wahrzeichen im Ribbecker Schlossgarten präsentiert. Eine Zusammenfassung dieser Ausstellung hängt seit Mittwoch in Form einer großen Schautafel im Rathenower Rathaus. Landrat Roger Lewandowski und Bürgermeister Ronald Seeger stellten sie gemeinsam vor.

Im Mittelpunkt der Tafel steht der Beitrag der Stadt Rathenow zur Einheitsausstellung des vergangenen Jahres. Dieser befasst sich mit der Sankt-Marien-Andreas-Kirche und ihrem Wiederaufbau nach der Deutschen Einheit. Neben den beiden Vergleichsbildern aus Vergangenheit und Gegenwart gibt ein Informationstext weitere Einblicke in die Geschichte des Bauwerks. Rings darum befinden sich die Beiträge der anderen Kommunen des Havellandes, die unter anderem den Gutskomplex in Milow, das Schloss Nennhausen oder das Olympische Dorf in Elstal thematisieren.

„Die verschiedenen Motive der Ausstellung zeigen, wie positiv sich unser Landkreis seit der Wiedervereinigung 1990 entwickelt hat“, sagt Landrat Roger Lewandowski. „Diese Entwicklung, an der die Menschen in den verschiedenen Orten des Havellandes einen großen Anteil haben, wollen wir für alle sichtbar machen.“ Aus diesem Grund sollen alle havelländischen Kommunen eine zusammenfassende Ausstellungstafel bekommen – jeweils mit dem eigenen Beitrag in der Mitte. Neben der Tafel in der Stadt Rathenow, die im Flur vor dem Büro des Bürgermeisters hängt, hat auch die Gemeinde Dallgow-Döberitz bereits eine Schautafel bekommen und diese im Foyer des Rathauses platziert.

Auf der Internetseite des Landkreises Havelland können unter www.havelland.de/einheitsausstellung eine Broschüre zur Ausstellung sowie die einzelnen Beiträge eingesehen werden.

%d Bloggern gefällt das: