Das Landeskriminalamt Berlin und die Financial Intelligence Unit unterzeichnen Kooperationsvereinbarung

Das Landeskriminalamt (LKA) Berlin und die Financial Intelligence Unit (FIU) – Deutschlands Zentralstelle zur Verhinderung, Aufdeckung und Unterstützung bei der Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung – bauen ihre bilaterale Zusammenarbeit weiter aus. Künftig wird ein(e) FIU-Verbindungsbeamter/in im LKA eingesetzt.

                   Heute unterzeichneten der Leiter des LKA-Berlin, Christian Steiof, und der Leiter der FIU, Christof Schulte, im LKA Berlin eine Kooperationsvereinbarung für den künftigen Einsatz eines/einer FIU-Verbindungsbeamten/in im LKA. Ziel dieses, auch bereits in anderen überbehördlichen Kooperationsformen etablierten Konzeptes ist, die praktische Zusammenarbeit der FIU mit dem LKA zu fördern und somit übergreifende Fachprozesse mit den Strafverfolgungsbehörden der Länder weiter zu optimieren. Mit dem nunmehr vereinbarten Einsatz eines/einer Verbindungsbeamten/in im LKA und den sich daraus ergebenden Synergien wird der Grundstein dafür gelegt, Informationen künftig noch unmittelbarer vor Ort austauschen zu können. So lassen sich insbesondere komplexe sowie eilige Sachverhalte im Zusammenhang mit Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung – auch unter der Berücksichtigung föderaler sowie regionaler Besonderheiten – gemeinsam noch effektiver verfolgen.

                   Leiter der FIU – Christof Schulte:

                   „Mit der heutigen Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung gehen wir einen weiteren wichtigen Schritt, um Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung in Deutschland partnerschaftlich, effektiv und vor allem nachhaltig zu bekämpfen. Ich freue mich daher sehr, dass wir die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit auf diese Weise weiter ausbauen und so künftig einen Verbindungsbeamten der Financial Intelligence Unit im LKA Berlin einsetzen können.“

                   Leiter LKA Berlin, Christian Steiof:

                   „Die effektive Bekämpfung der Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung in Berlin ist ein wichtiges Ziel unser polizeilichen Arbeit und wird dadurch weiter gestärkt. Wir wissen, dass nur durch das gemeinsame und vor allem schnelle Handeln inkriminierte Gelder erfolgreich gesichert werden können und dass wir dadurch – nicht zuletzt der Organisierten Kriminalität – den Treibstoff entziehen. Kurze Wege, schlanke Prozesse und nicht zuletzt die persönlichen Kontakte zwischen den Akteuren sind bei alledem die entscheidenden und erfolgskritischen Faktoren. Deshalb freue mich darüber, dass wir mit der Unterzeichnung der Verwaltungsvereinbarung die Entsendung eines Verbindungsbeamten der FIU zum LKA Berlin auf eine feste Basis stellen und den erfolgreichen Probelauf beenden können.“

%d Bloggern gefällt das: