DB-Mitarbeiter angespuckt und mit Kaffee übergossen – Bundespolizei leitet Ermittlungsverfahren gegen 32-jährige Paderbornerin ein

#Paderborn (ots)

 

Am Donnerstagmorgen (09.September) hat eine 32-jährige Paderbornerin einen Mitarbeiter der DB-Sicherheit im Hauptbahnhof Paderborn angespuckt und mit einem Kaffee übergossen.

Die Frau wurde zuvor durch eine Streife der DB-Sicherheit aufgefordert den Hauptbahnhof Paderborn zu verlassen, da ihr wegen vorheriger Verstöße gegen die Hausordnung das Betreten des Hauptbahnhofes aktuell untersagt ist.

Die Paderbornerin zeigte sich jedoch uneinsichtig und spuckte einen Mitarbeiter der DB-Sicherheit an die Hände sowie an die Kleidung und schleuderte den Inhalt eines Kaffeebechers in seine Richtung.

Hierdurch verteilte sich der Kaffee im Gesicht, in den Haaren und auf der Oberbekleidung des Sicherheitsmitarbeiters. Glücklicherweise war der Kaffee nur noch lauwarm, wodurch es zu keinerlei Verbrühungen im Gesicht kam.

Die alarmierten Bundespolizisten leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung und Hausfriedensbruch gegen die polizeibekannte Deutsche ein und verwiesen sie aus dem Hauptbahnhof.

%d Bloggern gefällt das: