Denkmal beschädigt

#Berlin – Einsatzkräfte des Polizeiabschnitts 51 nahmen in der vergangenen Nacht einen Mann fest, der zuvor ein Denkmal in Friedrichshain beschädigt hatte. Die Besatzung einer Funkstreife bemerkte gegen 3.20 Uhr am Strausberger Platz eine Person, die sich mit einem Hammer an einem Denkmal zu schaffen machte und nahmen den 31-Jährigen fest. Dabei leistete dieser erheblichen Widerstand und beleidigte die Einsatzkräfte fortlaufend. Nach der Feststellung seiner Personalien, einer erkennungsdienstlichen Behandlung sowie einer Blutentnahme konnte er die Polizeidienststelle wieder verlassen. Er sieht nun Ermittlungsverfahren wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung entgegen. Zudem wurden bei ihm noch Drogen gefunden, so dass er sich auch wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten muss. An dem Denkmal wurden der Sockel beschädigt sowie Buchstaben und Jahreszahlen abgeschlagen.

%d Bloggern gefällt das: