Der rbb-Bürgertalk: Wir müssen reden! Cannabis freigeben – überfällig oder gefährlich?

Berlin (ots)

 

Die Cannabis-Liberalisierung könnte nun auch in Deutschland bevorstehen. Denn SPD, Grüne und FDP fordern die weitgehende Legalisierung des Cannabis-Konsums in ihren Wahlprogrammen. Die Befürworter einer Cannabisfreigabe hoffen nun auf eine schnelle Gesetzesinitiative. Die Gegner lehnen das weiter ab, befürchten Verharmlosung der Gefahren des Drogenkonsums und eine Zunahme der Drogenkriminalität.

Steht eine Cannabis-Liberalisierung wie in den Niederlanden, Portugal und Teilen der USA jetzt auch in Deutschland bevor? Führt legaler Cannabisverkauf zu mehr oder weniger Cannabiskonsum vor allem bei jungen Menschen? Werden Gerichte und Polizei durch Legalisierung entlastet? Oder droht durch eine Cannabis-Legalisierung ein Anstieg der Drogenkriminalität?

Darüber diskutieren am Dienstag, 26.10., um 20.15 Uhr im rbb Fernsehen unter anderem:

  • Andreas Müller, Jugendrichter aus Bernau und Cannabis-Legalisierungs-Aktivist
  • Renate Künast (Bü90/Grüne), Bundestagsabgeordnete
  • Sabine Schumann, stellv. Bundesvorsitzende Deutsche Polizeigewerkschaft, CDU-Mitglied
  • Sabine Hinze, Elternkreise Berlin-Brandenburg, Selbsthilfe für Angehörige von Süchtigen
  • Maria Krause, Deutscher Hanfverband
  • Robin Hofmann, Kriminologe Maastricht University
  • Prof. Rainer Thomasius, Kinder- und Jugendpsychiater, Uniklinik Hamburg Eppendorf

Moderation: Britta Nothnagel und Andreas Rausch

Von zu Hause können Zuschauerinnen und Zuschauer über das interaktive Publikums-Tool meinrbb.de abstimmen, sowie auf den Social-Media-Kanälen von rbb Fernsehen und Inforadio (#wirmuessenreden) mitdiskutieren.

www.rbb-online.de/wirmuessenreden

%d Bloggern gefällt das: