Werbeanzeigen

deutsch-polnisches Bildungsprojekt geht weiter

Am 06. Februar 2020 öffnete die „19. Jobmesse“ in Dresden für alle Interessierten ihre Türen, die sich über die Möglichkeiten der Aus- und Weiterbildung informieren wollten. An dieser Messe nahmen auch ca. 16 Berufsschüler und Lehrer aus dem polnischen Landkreis Nowa Sól teil im Rahmen einer Studienreise teil, welche durch die Centrum für Innovation und Technologie GmbH (der Wirtschaftsförderung des Landkreises Spree-Neiße) und dem Deutsch-Polnischen Eurozentrum organisiert wurde. Die Durchführung der Studienreise war Bestandteil des deutsch-polnischen Bildungsprojektes „Gemeinsam für das Grenzgebiet – Verbesserung der Bildungs-infrastruktur und Entwicklung der grenzüberschreitenden Kompetenzen“, dessen Leadpartner der Landkreis Nowa Sól ist.

Der direkte Kontakt zu den zahlreichen Unternehmen und auch Bildungseinrichtungen ermöglichte es den Berufsschülern als auch deren Betreuern, sich einen umfassenden Überblick über die verschiedenen Bildungswege zu verschaffen. Interessant war es auch zu erfahren, dass einige Unternehmen bereits eine Zweigstelle in Polen eröffnet haben, um auch vor Ort entsprechende Ausbildungsmöglichkeiten anzubieten. Fragen, welche Erwartungen der Arbeitgeber an den zukünftigen Berufsschüler stellt, konnten ebenso in persönlichen Gesprächen mit dem betreffenden Unternehmen beantwortet werden.

Ziel dieses Projektes ist es unter anderem, durch die entsprechende Auswahl der Berufsbildungsangebote die passenden Qualifikationen zu erwerben, die den Anforderungen des grenzübergreifenden Arbeitsmarktes entsprechen. Das Projekt, welches aus dem INTERREG V-Programm gefördert wird, hat eine Laufzeit vom 01. April 2018 bis 31. März 2021.

CIT GmbH/DPE

Werbeanzeigen
Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: