Werbeanzeigen

DFB verlängert mit U 21-Nationaltrainer Stefan Kuntz bis Juli 2023

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat den Vertrag mit U 21-Nationaltrainer Stefan Kuntz vorzeitig bis zum 31. Juli 2023 verlängert. Die dafür erforderliche Bestätigung durch den Präsidialausschuss erfolgte heute auf dessen Sitzung in Frankfurt am Main. Der 57 Jahre alte Kuntz ist seit August 2016 für die U 21-Nationalmannschaft verantwortlich und führte das Team bei den vergangenen beiden Europameisterschaften jeweils ins Finale. 2017 wurde Deutschland durch ein 1:0 gegen Spanien in Polen Europameister, im Juni 2019 in Italien gelang den Spaniern die Revanche (2:1).

Durch die Vizeeuropameisterschaft 2019 qualifizierte sich Deutschland für das olympische Fußballturnier in Tokio (24. Juli bis 9. August 2020). In der Qualifikation für die U 21-EM 2021 in Ungarn und Slowenien rangiert die deutsche U 21 mit sechs Punkten aus drei Spielen auf Platz zwei, knapp hinter Belgien, das sieben Punkte aus vier Spielen hat.

Stefan Kuntz sagt: “Ich bedanke mich für das Vertrauen und freue mich auf die kommenden Aufgaben mit der U 21-Nationalmannschaft und der Olympiaauswahl, mit der wir im Sommer 2020 in Tokio um eine Medaille spielen wollen. Wir haben in den vergangenen Jahren mit unserem gesamten Team sowohl auf als auch neben dem Platz viel erreicht. Diese Arbeit wollen wir kontinuierlich fortsetzen und weiterhin viele künftige Nationalspieler entwickeln.”

Oliver Bierhoff, Direktor Nationalmannschaften und Akademie, erklärt: “Die Vertragsverlängerung mit Stefan Kuntz ist ein tolles Zeichen für den DFB und zeigt unser vertrauensvolles Verhältnis. Stefan genießt hohes Ansehen bei unseren Spielern und den Vereinen. Er ist ein toller Botschafter des DFB. Als Trainer unserer U 21-Nationalmannschaft leistet er hervorragende Arbeit auf dem Weg zurück an die Weltspitze. Ihm und seinem Team gelingt es immer wieder, Spieler an die A-Nationalmannschaft heranzuführen. Zuletzt standen sechs Spieler, die bei der U 21-EM dabei waren, im Kader für die Qualifikationsspiele der A-Nationalmannschaft gegen Nordirland und Weißrussland.”

Joti Chatzialexiou, Sportlicher Leiter Nationalmannschaften, sagt: “Stefan Kuntz hat in den vergangenen Jahren durch seine erfolgreiche Arbeit mit der U 21-Nationalmannschaft eindrucksvoll bewiesen, dass er eine Mannschaft hervorragend zusammenstellen, führen und auf ein Turnier einstellen kann. Die Erfolge bei den beiden zurückliegenden U 21-Europameisterschaften sprechen eine deutliche Sprache. Außerdem prägt er die Spieler seines Teams an der Schnittstelle zur A-Nationalmannschaft und entwickelt sie nicht nur sportlich, sondern auch in ihrer Persönlichkeit weiter.”

Meikel Schönweitz, Cheftrainer U-Nationalmannschaften: “Wir freuen uns, den eingeschlagenen Weg mit Stefan Kuntz auch in den kommenden Jahren weiterzugehen. Stefan verfügt neben seiner Erfahrung über ein hohes Maß an Empathie und hat daher einen sehr guten Zugang zu seinen Spielern. Diese Eigenschaft ist neben der Fachkompetenz, die wir brauchen, maßgeblich für sportlichen Erfolg und die individuelle Entwicklung von Spielern. Diese soll im ersten Schritt zur Qualifikation für die nächste U 21-Europameisterschaft führen. Aber auch die Teilnahme an den Olympischen Spielen 2020 ist etwas ganz Besonderes. Diese werden ein Highlight für unsere Spieler und ein prägendes Ereignis in ihrer Karriere. Dies alles sind spannende Aufgaben, besonders unter den aktuellen Gegebenheiten im deutschen Fußball. Wir stehen vor enormen Herausforderungen und wollen diese gemeinsam meistern.”

Ihre nächsten Länderspiele bestreitet die U 21-Nationalmannschaft am 26. März in Braunschweig gegen Österreich und am 31. März in Magdeburg gegen Wales.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: