DIE LINKE: Brandenburg: Menschlichkeit ist das Gebot

Jahr für Jahr sind mehr Menschen weltweit auf der Flucht. Die Fluchtbewegungen beherrschen auch in Deutschland und Brandenburg die öffentliche Debatte. Anlässlich des heutigen Weltflüchtlingstages erklärt die Spitzenkandidatin der Brandenburger LINKEN zur Landtagswahl, Kathrin Dannenberg:

„Nach den heute veröffentlichten Zahlen des UN-Flüchtlingshilfswerks sind inzwischen über 70 Mio. Menschen weltweit auf der Flucht, 20 Mio von ihnen außerhalb ihrer Heimatländer. Jahr für Jahr steigt diese Zahl an. Europa indes hat seine Grenzen weitgehend dicht gemacht – beinahe täglich sterben Menschen im Mittelmeer bei dem Versuch, das europäische Festland zu erreichen.

Hier zeigt sich die Europäische Union von ihrer unmenschlichsten Seite. Menschen in Not nicht zu retten, sondern sie stattdessen mit Gewalt am erreichen sicherer Häfen zu halten widerspricht elementaren Menschenrechten und europäischen Werten.

DIE LINKE. setzt sich dafür ein, dass Brandenburg und auch Deutschland insgesamt zu einem „sicheren Hafen“ für Geflüchtete werden, in dem wir Integration und gesicherte Lebensperspektiven ermöglichen. Integration kann selbstverständlich nur auf Grundlager unserer Rechtsordnung erfolgen. Aber sie ist keine Einbahnstraße. Sie erfordert die Bereitschaft und den Willen aufeinander zuzugehen – von beiden Seiten. Nur so wird sie zum Gewinn für alle!

Selbst, wenn alle derzeit außerhalb ihrer Heimatländer auf der Flucht befindlichen Menschen in der EU leben würden, würden sie nur 4% der Gesamtbevölkerung stellen. Das ist die wahre Relation – und beschämend für das reiche Europa.“

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: