„Die Macht der Gefühle“: Neue Ausstellung in der VHS

Was hat Geschichte mit Gefühlen zu tun? Um diese Frage geht es in der neuen Ausstellung, „Die Macht der Gefühle. Deutschland 19|19“, die am Montag, 2. September, um 17.30 Uhr in der Volkshochschule im Bildungsforum (VHS) eröffnet wird. Die Historikerinnen Ute und Bettina Frevert veranschaulichen Kontinuitäten und Brüche in den Gefühlswelten, die die vergangenen 100 Jahre prägten und deren Intensität heute Politik und Gesellschaft herausfordern. Die Schau verdeutlicht die politische und gesellschaftliche Wirkungsmacht von Emotionen wie Angst, Hoffnung, Liebe oder Wut.

Die Ausstellung wurde im Auftrag der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur erarbeitet. Anlass sind die zahlreichen Jahrestage, die 2019 dazu anregen, sich mit der Geschichte von Demokratie und Diktatur in Deutschland auseinanderzusetzen. Zur Eröffnung wird die Historikerin Bettina Frevert eine Einführung in die Entstehungsgeschichte der Ausstellung geben sowie für Fragen und Diskussionen zur Verfügung stehen. „Die Macht der Gefühle. Deutschland 19|19“ wird bis zum 16. November in der Volkshochschule im Bildungsforum zu sehen sein.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: