Die Polizei bittet um Mithilfe bei der Suche nach einem vermissten 30-Jährigen!

#Lichterfelde – 

Vermisster aus dem LK Barnim

Am Abend des 01.09.2021 erreichte die Polizei die Meldung, dass in einer Asylunterkunft ein Mann mit einer stark blutenden Wunde entdeckt worden sei. Es wird nicht davon ausgegangen, dass Dritte auf den Mann einwirkten. Der 30 Jahre alte Eritreer befand sich offensichtlich in einer psychischen Ausnahmesituation und wollte sich auch von Rettungskräften nicht helfen lassen. Vielmehr flüchtete er umgehend bei deren Eintreffen aus der Unterkunft und verschwand in einem nahegelegenen Waldstück. Da eine erhebliche Verletzung des Mannes anzunehmen ist, sind umgehend Suchmaßnahmen angelaufen. Doch auch der Einsatz eines Fährtenhundes sowie eines Polizeihubschraubers haben bislang nicht zu dessen Auffinden geführt. Die Suche wird heute fortgesetzt.

 

Noch während der Suchmaßnahmen teilte ein Anrufer der Polizei am 02.09.2021, gegen 05:45 Uhr, mit, dass er nahe der BAB 11 einen stark verdreckten Mann mit freiem Oberkörper aus Richtung der Autobahn in Richtung Margaretenhof habe laufen sehen. Jedoch verlor sich die Spur des Mannes auch hier, wenngleich die Polizei neben mehreren Streifenwagen auch einen Polizeihubschrauber aus Berlin, eine Drohne, einen Fährtenhund und Bereitschaftspolizeieinheiten bei der Suche nach ihm einsetzte.

Aufgrund der ausgeschöpften polizeilichen Möglichkeiten bei der Suche nach dem Vermissten wendet sich die Polizei nun an die Öffentlichkeit und bittet um Mithilfe.

Der Vermisste Elyas H. ist ein 30 Jahre alter Eritreer und wird wie folgt beschrieben:

–          schlank

–          1,70-1,80 m groß

–          dunkle Haut

–          schwarze, lockige Haare

–          Oberkörper frei

–          lange Hose

–          barfuß

Die Polizei fragt:

Wer kann Hinweise geben, die zum Auffinden des Vermissten führen?

Wer kennt den Vermissten und kann Hinweise zu seinem Aufenthaltsort geben?

Wann und wo wurde der Vermisste zuletzt gesehen?

Sollten Sie Hinweise zu oder Antworten auf die vorab gestellten Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die Polizeiinspektion Barnim unter:

03338 361 0 oder wählen Sie die 110!

%d Bloggern gefällt das: