Werbeanzeigen

Die Spritzfahrt eines 16-Jährigen endet an einer Hauswand

#Bielefeld (ots)

SI / Bielefeld / Milse – Nachdem sich ein Jugendlicher in der Nacht auf Samstag, 28.03.2020, die Autoschlüssel seiner Eltern genommen hatte, fuhr er mit einem Mazda durch Milse und prallte gegen einen geparkten VW Transporter an der Milser Straße und beschädigte eine Hauswand. Dabei verletzte sich der Jugendliche leicht. Zwei Zeugen, die an einer Bushaltestelle standen, vernahmen gegen 03:50 Uhr einen lauten Knall, als der 16-jährige Bielefelder die Kontrolle über das Auto seiner Eltern verlor. Als sie nachsahen, bemerkten sie den Jugendlichen hinter dem Steuer des Wagens. Der war gegen einen geparkten VW T6 gefahren, als er von der Straße Sandbrink nach links in die Milser Straße in Richtung Herforder Straße abbiegen wollte. Er kam ins Schleudern, prallte gegen den Transporter und kam letztendlich vor einer Hauswand zum Stehen. Der 16-Jährige bat die beiden Zeugen, ein 19-jähiger Mann aus dem hessischen Eschwege sowie eine 15-jährige Bielefelderin, zu warten, damit er seinen älteren Bruder holen könne. Der verfüge nämlich über eine Fahrerlaubnis. Darauf ließen sich die jungen Leute nicht ein und verwickelten den 16-Jährigen in ein Gespräch, bis die Polizeibeamten eintrafen. Die Polizisten stießen am Unfallort auf die zwei beschädigten Fahrzeuge sowie den Jugendlichen und die Zeugen. Der 16-Jährige räumte sofort ein, den Wagen gefahren zu sein. Zu möglichen Mitfahrern wollte er sich zunächst nicht äußern. Da aber Spuren am Unfallort auf weitere Insassen hindeuteten, gab er zu, dass zwei weitere Jugendliche im Auto saßen, dann aber von der Unfallstelle geflüchtet seien. Sie waren nach seiner Aussage unverletzt geblieben. Am Mazda war die Fahrzeugfront stark eingedrückt. Das Auto war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Auch der T6 war derart beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste. Hier war das Fahrzeugheck eingedrückt. Außerdem wurde die Außenfassade eines Gebäudes an der Milser Straße bei den Unfall in Mitleidenschaft gezogen. Fensterbänke wurden beschädigt und die Beamten stellten Kratzer und Verschmutzungen durch Betriebsflüssigkeit an der Wand fest. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt etwa 10500 Euro. Gegen den Jugendlichen erstatteten die Beamten Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Werbeanzeigen
Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: