Dieb lässt sich mit Taxi abholen

#Glienicke/Nordbahn – Heute gegen 02.30 Uhr wollten Polizeibeamte während ihrer Streifentätigkeit einen offenbar nicht zugelassenen Opel Corsa aus Berlin kontrollieren, welcher in der Karl-Liebknecht-Straße gestoppt wurde. Beide Insassen flüchteten aus dem Fahrzeug. Im Pkw konnten Werkzeuge, die typischerweise auf Einbruchswerkzeuge hindeuten, sowie persönliche Gegenstände aufgefunden werden. Eine Person flüchtete in ein nahegelegenes Wohngebiet. Dort suchten die Beamte des Landes Brandenburg gemeinsam mit Berliner Polizisten, zivilen Beamten und einem Polizeihubschrauber und befragten Anwohner. Ein Zeuge hatte zuvor auf einem Nachbargrundstück zwei Gestalten gesehen. Bei der Überprüfung der umliegenden Grundstücke fielen Einbruchspuren an einem Rohbau eines Einfamilienhauses auf. Es wurden Küchengeräte aus einer neu eingebauten Küche entwendet. Der Eigentümer des Hauses wurde informiert. Der Gesamtschaden beläuft sich auf zirka 10.000 Euro.

Im weiteren Verlauf meldete sich gegen 04.10 Uhr ein Mann aus Schildow bei der Polizei. An seinem Fenster hatte ein unbekannter Mann mit dreckiger Bekleidung geklopft, welcher angab, seinen Hund zu suchen. Er nannte seinen Namen und bat darum, ein Taxi für ihn zu rufen. Der genannte Name konnte den aufgefunden persönlichen Unterlagen im sichergestellten Pkw Opel zugeordnet werden. Als am Einsatzort ein Taxi vorbeifuhr, wurde dieses gestoppt. Der Fahrer erklärte den Beamten, dass er den genannten Mann in Schildow abholen soll. Daraufhin stiegen die Polizisten in das Taxi, fuhren mit zur genannten Abholadresse und nahmen den überraschten 23-jährigen Berliner fest.

Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen des Fahrens ohne Pflichtversicherung und des besonders schweren Diebstahles.

%d Bloggern gefällt das: