Diebstahl aus Kleintransporter

#Ludwigsfelde, Albert-Schweitzer-Straße – 

Dienstag, den 21.01.2020, 18:00 Uhr bis Mittwoch, den 22.01.2020, 06:30 Uhr – 

Durch den Nutzer eines VW T6, wurde der Polizei mitgeteilt, dass vom genannten Transporter das Schloss der Seitentür aufgebohrt wurde. Aus dem Fahrzeug wurden diverse Werkzeuge entwendet.

Der Diebstahlsschaden beläuft sich auf 2.000 Euro.

Vor Ort erfolgte die Spurensuche und – Sicherung sowie die Anzeigenaufnahme.

Um Firmeneigentum in Fahrzeugen vor Diebstahl zu schützen, empfiehlt die Polizei:

 

  • Stellen Sie Firmenfahrzeuge nach Möglichkeit auf verschlossenen Grundstücken, bewachten Parkplätzen, in einer Garage oder an einer gut beleuchteten Stelle ab und nehmen Sie, wenn vorhanden, die Alarmanlage des Fahrzeugs in Betrieb
  • Belassen Sie wertvolles Werkzeug und Maschinen nach Möglichkeit nicht unbeaufsichtigt oder über Nacht im Fahrzeug
  • Sichern Sie Werkzeug und Maschinen mit künstlicher DNA. Auf diese Weise kann die Polizei nach dem Fund von Diebesgut den rechtmäßigen Eigentümer von Wertgegenständen feststellen und sein Eigentum zurückgeben. Auf dem Werkzeug und dem Fahrzeug selbst werden Diebe durch einen Aufkleber darauf hingewiesen, dass der Gegenstand mit künstlicher DNA gesichert wurde. Ihre örtliche Polizeidienststelle berät Sie dazu gern.
  • Ermöglichen Sie ggf. einen freien Blick ins Innere des Fahrzeuges, damit Diebe erkennen, dass es „nichts zu holen gibt“.
  • Erstellen Sie eine Liste der Wertgegenstände in Ihrem Fahrzeug, wenn möglich mit Individualnummern
  • Informieren Sie sofort die Polizei über die Rufnummer 110, wenn Sie ungewöhnliche Beobachtungen machen, wenn z.B. fremde Personen Fahrzeuge ableuchten oder fotografieren. Notieren Sie sich ggf. das Kennzeichen von deren Fahrzeugen.
  • Weiterführende Informationen erhalten Sie vom Bereich Prävention der jeweiligen Polizeiinspektionen oder auf der Internetseite www.polizei-beratung.de.

 

%d Bloggern gefällt das: