Dokus der „Terra-X-Abenteuer“-Reihe über Namibia und Vietnam

Namibia und Vietnam stehen im Mittelpunkt von zwei neuen Folgen der „Terra-X-Abenteuer“-Reihe. Der erste Film „Abenteuer Namibia“ führt am Sonntag, 21. Juni 2020, 19.30 Uhr, nach Namibia: Faszinierende Landschaften, eine bewegte Geschichte und eine atemberaubende Tierwelt zeichnen das abwechslungsreiche Land aus. Im zweiten Film „Abenteuer Vietnam“ geht es am Sonntag, 28. Juni 2020, 19.30 Uhr, nach Vietnam: Höhlenforscher erkunden die weit verzweigte Unterwelt der gewaltigen Karstgebirge, Naturschützer kümmern sich um bedrohte Tiere und Lebensräume, und Historiker spüren den Folgen des Vietnamkriegs nach. Beide Folgen sind bereits jetzt in der ZDFmediathek verfügbar.

Wasser spielt in einem von großer Trockenheit geprägten Land wie Namibia eine entscheidende Rolle. Lediglich vier Flüsse führen regelmäßig Wasser. Entsprechend karg und öd sind weite Regionen. Umso erstaunlicher ist der große Tierreichtum. Dies ist auch auf einen konsequenten Tier- und Naturschutz zurückzuführen. Beides hat Namibia als erstes Land der Welt in seiner Verfassung verankert. Wer Namibia bereist, wird immer wieder auf Spuren der deutschen Kolonialgeschichte stoßen. 1884 wurde das Land offiziell zur Kolonie „Deutsch-Südwestafrika“. Als erste Diamanten gefunden wurden, gab es einen wahren Rausch, der immer mehr Deutsche ins ferne Afrika lockte. Der grausame Tiefpunkt der deutschen Kolonialzeit war die Niederschlagung des Herero-Aufstands.

Die Region Dong Van im äußersten Norden Vietnams ist geprägt von Karstgebirgen mit tiefen Schluchten und weit verzweigten Höhlensystemen. Wie in vielen Karstregionen herrscht auch hier fast überall Wassermangel. Fruchtbare, dicht besiedelte Flussdeltas des Roten Flusses im Norden und des Mekong im Süden dominieren dagegen die langgestreckte Küste Vietnams. Uralte Regenwälder und Kaffeeplantagen prägen das zentrale Bergland. So atemberaubend die Kultur- und Naturlandschaften Vietnams sind, so groß sind auch die Probleme: Klimawandel und die flächendeckende Abholzung der Mangrovenwälder beschleunigen die Erosion der Küsten. In den letzten Regenwäldern des Landes machen Wilderer Jagd auf das urzeitliche Schuppentier und die 25 Primatenarten Vietnams. Sie alle sind stark gefährdet oder gar vom Aussterben bedroht.

%d Bloggern gefällt das: