Dr. med. Christian Kieser für fünf Jahre als Ärztlicher Direktor berufen

Dr. med. Christian Kieser für fünf Jahre als Ärztlicher Direktor berufen
•Dr. med. Christian Kieser zum 1. Januar 2021 als Ärztlicher Direktor berufen
•Patienten stehen im Mittelpunkt. Medizin auf höchstem Niveau ist unser Selbstverständnis
•Kieser bleibt Chefarzt der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie
Zum 1. Januar 2021 übernimmt Dr. med. Christian Kieser für weitere fünf Jahre die Tätigkeit des Ärztlichen Direktors, die er seit Juni 2020 bereits ad interim ausgeführt hatte. Er bleibt zugleich Chefarzt der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie am Klinikum Ernst von Bergmann.
Christian Kieser freut sich sehr auf die Aufgaben: „Ich danke der Geschäftsführung des Klinikum Ernst von Bergmann für das Vertrauen. Gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen möchte ich mich mit aller Kraft der Weiterentwicklung des Klinikums widmen. Große Herausforderungen liegen vor uns. Es gilt das Krankenhaus der Zukunft zu gestalten, das am Gemeinwohl orientiert und der Daseinsvorsorge verpflichtet ist. Die Patienten stehen stets im Mittelpunkt. Medizin auf höchstem Niveau ist unser Selbstverständnis, attraktive Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Klinikums unser Anspruch. In einer Kultur des Miteinanders, der Wertschätzung und des gegenseitigen Respekts werden wir diese Entwicklungen voran bringen. Soziale Werte, medizinisches Handeln, betriebswirtschaftliche Notwendigkeiten und gesellschaftliche Erwartungen sind nicht als Gegensätze sondern als ein Bedingungsgefüge zu begreifen. In diesem Spannungsfeld ist es die Aufgabe der ärztlichen Direktion gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen die fachliche Expertise einzubringen und die wesentlichen Impulse zu setzen. Dieses Amt bedeutet für mich eine große Ehre und Verpflichtung zugleich“.
Geschäftsführer Hans-Ulrich Schmidt ist ebenfalls erfreut: „Auf Grund der sehr guten Zusammenarbeit der vergangenen Monate haben wir uns ausdrücklich gewünscht, dass Dr. Christian Kieser weiterhin die Funktion des Ärztlichen Direktors ausfüllt. Wir freuen uns, dass wir ihn für weitere fünf Jahre gewinnen konnten. Gemeinsam mit Herrn Kieser ist es unser Anliegen, den begonnenen Veränderungsprozess fortzuführen und die großen medizinischen und wirtschaftlichen Herausforderungen zu bewältigen – das ist eine große Aufgabe. Wir wünschen ihm alles Gute und viel Erfolg und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.“
Der aus Bozen in Südtirol stammende 60-jährige Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie sowie Facharzt für Neurologie ist verheiratet und Vater von zwei erwachsenen Kindern. Er hat in Wien Medizin studiert. Nach einem Jahr in der Inneren Medizin im Krankenhaus Bozen und einem Jahr Anästhesie am Universitätsklinikum in Bologna entschied er sich für die Psychiatrie. Seine Facharztausbildung für Psychiatrie und Psychotherapie sowie Neurologie absolvierte er in Erlangen und Triest, die Psychotherapiequalifikation erwarb er in München und Heidelberg. Daran anschließend war er viele Jahre als Oberarzt im Vivantes Klinikum Neukölln/Berlin tätig.
Seit 2007 ist er Chefarzt der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie am Klinikum Ernst von Bergmann.
Herr Dr. Kieser ist u.a. Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde (DGPPN) und Sprecher des Arbeitskreises der Chefärzte der Kliniken für Psychiatrie und Psychotherapie im Allgemeinkrankenhaus in Deutschland (ackpa). Er ist seit vielen Jahren psychiatriepolitisch engagiert und bundesweit in vielen Gremien und Netzwerken aktiv.
%d Bloggern gefällt das: