Drei junge Frauen (13, 15 und 16 Jahre alt) mit Auto unterwegs

#Frankfurt (ots)

 

(em) Von Mittwoch (27.08.2021) auf Donnerstag (28.08.2021) waren drei junge Frauen (13, 15 und 16 Jahre alt) aus Ludwigshafen mit den Fahrzeugen ihrer Eltern unterwegs und landeten schließlich in Frankfurt am Main. Die Fahrzeuge überstanden den Ausflug leider nicht in Gänze.

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag schnappten sich die drei in Ludwigshafen wohnhaften Mädchen zunächst das Auto der Eltern der 13-Jährigen. Die Fahrt nahm jedoch ein jähes Ende. Es kam zu einem Unfall, im Zuge dessen das Auto beschädigt wurde. Statt an dem Unfallort ihren Pflichten als Unfallverursacher nachzukommen, flohen sie und schnappten sich Auto Nr. 2: Das Fahrzeug der Eltern der 15- und 16-Jährigen (Geschwister). Mit dem BMW 116i ging es dann schließlich von Ludwigshafen aus nach Frankfurt am Main. In der Stresemannallee fielen die jungen Frauen einer Streife der Bundespolizei auf, welche eine Kontrolle durchführte. Hierbei kam nicht nur zu Tage, dass die 15-jährige Fahrerin offensichtlich über keine Fahrerlaubnis verfügen konnte. Die drei Mädchen waren zudem zwischenzeitlich als vermisst gemeldet und der BMW, welcher zwischenzeitlich einige Blessuren davongetragen hatte, zur Fahndung ausgeschrieben worden.

Zuständigkeitshalber übernahm schließlich das 8. Polizeirevier der Frankfurter Polizei die weitere Sachbearbeitung. Die Beamten informierten die Eltern darüber, dass ihre Kinder wohlbehalten in Frankfurt am Main angetroffen werden konnten. Da die Mädchen die Fahrzeuge für ihre „Ausflüge“ genutzt hatten, mussten die Eltern nun auf anderem Wege anreisen bzw. wurden die Geschwister erst einmal in die Obhut des Jugendamtes übergeben.

Die Frankfurter Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts der Verkehrsunfallflucht, des Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie des unbefugten Gebrauches eines Fahrzeuges. Die Ermittlungen dauern an.

%d Bloggern gefällt das: