Drei Wildunfälle in einer Stunde

#Kuschkow, #Luckau, #Leibchel: Am Sonntagabend wurde die Polizei innerhalb von einer Stunde zu drei Wildunfällen gerufen. Um 21:00 Uhr war zwischen Dürrenhofe und Kuschkowein PKW MAZDA mit einem Reh zusammengestoßen, blieb aber bei etwa 1.000 Euro Sachschaden fahrbereit. Einen Abschleppdienst musste die Fahrerin eines SUZUKI-Kleinwagens rufen, da ihr gegen 21:15 Uhr bei Luckau ein Reh ins Auto gelaufen war. Hier wurde der Sachschaden mit mindestens 2.000 Euro angegeben. Gleichzeitig bekam es auf der Bundesstraße 87 bei Leibchelein PKW SKODA mit einem Wildschwein zu tun. Das Auto blieb mit rund 3.000 Euro Sachschaden fahrbereit. In allen drei Fällen blieben die Autoinsassen unverletzt.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: