Werbeanzeigen

Dreiste Masche schlug fehl

#Neuruppin – Ein 31-jähriger Neuruppiner versuchte gestern gegen 10.00 Uhr mit einem Rasenmähroboter ein Geschäft in der Junckerstraße zu verlassen. Darauf von Mitarbeitern angesprochen, gab er an, dass Gerät tauschen zu wollen. Jedoch hatte er weder ein Gerät zum Tausch abgegeben, noch einen Kassenbon dabei. Die hinzugerufenen Polizeibeamten durchsuchten den Mann und konnten auch keinen entsprechenden Beleg bei ihm finden. Der 31-Jährige erhielt ein lebenslanges Hausverbot für das Geschäft und einen Platzverweis. Der Rasenmähroboter im Wert von ca. 600 Euro blieb im Laden. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Ladendiebstahls.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: