Drogen aus Auto verkauft

#Berlin – Zivilkräfte des Polizeiabschnitts 15 beendeten in der vergangenen Nacht in Prenzlauer Berg den Verkauf von Drogen aus einem Auto heraus. Die Fahnder wurden gegen 22.40 Uhr auf einen Mann in der Bernhard-Lichtenberg-Straße aufmerksam, der sich kurz auf den Beifahrersitz eines anhaltenden Autos setzte und dann wieder ausstieg. Bei der Überprüfung des 32-Jährigen räumte dieser ein, soeben Rauschgift gekauft zu haben. Dabei händigte er ein Gefäß mit Kokain aus, welches beschlagnahmt wurde. Nach der Feststellung seiner Personalien konnte er seinen Weg fortsetzen und muss sich nun wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Zwischenzeitlich war auch der bereits weitergefahrene Hyundai in der Danziger Straße gestoppt worden. Bei der Durchsuchung des Fahrers und des Fahrzeugs beschlagnahmten die Beamten rund 1.800 Euro, ein Messer, ein Handy sowie mehrere Verkaufseinheiten verschiedener Drogen. Der 28-Jährige kam zunächst zur erkennungsdienstlichen Behandlung sowie einer Blutentnahme in ein Polizeigewahrsam. Ein Drogenschnelltest ergab zudem, dass er unter dem Einfluss berauschender Mittel stand. Im Anschluss wurde er der Kriminalpolizei der Direktion 1 (Nord) überstellt, die die Ermittlungen wegen unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln sowie Fahrens unter Einfluss von Betäubungsmitteln übernommen hat.

%d Bloggern gefällt das: