Drogenfund bei Wohnungsdurchsuchung

#Berlin – Gestern Nachmittag beschlagnahmten Einsatzkräfte der 31. Einsatzhundertschaft größere Mengen Drogen und Geld in einer Neuköllner Wohnung. Gegen 15.10 Uhr bestreiften Polizeikräfte die Sonnenallee und wurden von einem Mann auf Cannabisgeruch in einem Wohnhaus hingewiesen. Polizeibeamte in ziviler Kleidung ermittelten daraufhin die Wohnung, aus welcher starker Cannabisgeruch herausdrang. Mit einem richterlichen Durchsuchungsbeschluss drangen die Polizistinnen und Polizisten in die Wohnung ein, in der sie jedoch niemanden antrafen. Stattdessen entdeckten und beschlagnahmten sie unter anderem dreizehn große, mit Cannabis gefüllte Tüten, Verpackungsutensilien für Drogen, Feinwaagen, neun Smartphones sowie mehrere tausend Euro. In der Wohnung wurden zudem Hinweise auf eine zweite Wohnung des tatverdächtigen Mieters in der Karl-Marx-Straße gefunden. Auch eine Durchsuchung der anderen Wohnung, ebenfalls mit einem richterlichen Beschluss, führte weder zum Auffinden von Drogen noch des Tatverdächtigen. Die weiteren Ermittlungen hat das Rauschgiftkommissariat der Polizeidirektion 5 übernommen.

%d Bloggern gefällt das: