Durch K.O. – Tropfen in Gesundheitsgefahr gebracht

#Potsdam, OT Golm – 

Samstag, 07.11.2020 00:00 – 06:00 Uhr – 

Rettungskräfte teilten am frühen Samstagmorgen eine jugendliche männliche Person mit, welche stark benommen in der Brandenburger Straße neben seinem Fahrrad vorgefunden wurde. Der 17-jährige war nicht ansprechbar und wurde in die Kindernotaufnahme eingeliefert. Zu diesem Zeitpunkt ging man davon aus, dass der Jugendliche zu viel Alkohol getrunken hatte. Wenig später wurde bekannt, dass ein weiterer Jugendlicher aus Potsdam sich daheim in einem besorgniserregenden gesundheitlichen Zustand befand und ebenfalls in die Notaufnahme gebracht werden musste. Beide Personen waren nicht ansprechbar und stark gesundheitsgefährdet.

Ermittlungen ergaben, dass die beiden 17-jährigen sich bei einem Freund trafen und gemeinsam eine Partydroge konsumierten, welche augenscheinlich unsachgemäß dosiert war. Dabei handelte es sich um sogenannte K.O.-Tropen, welche Glücksgefühle und eine aufputschende Wirkung herbeiführen sollen.

Die Substanzen können jedoch schnell betäubend wirken und wie in dem vorliegenden Fall der beiden Jugendlichen zu einem lebensbedrohlichen Zustand führen.

Beide Personen sind mittlerweile wieder ansprechbar und befinden sich zur weiteren Beobachtung im Klinikum. Die eingenommene Substanz konnte bei einem ebenfalls 17-jährigen Potsdamer im Rahmen einer Wohnungsdurchsuchung aufgefunden und sichergestellt werden. Es wurden Strafanzeigen wegen gefährlicher Körperverletzung und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

%d Bloggern gefällt das: