Durch Messerstich verletzt

#Berlin – In der vergangenen Nacht wurde ein Mann in Kreuzberg durch einen Messerstich verletzt. Ersten Erkenntnissen zufolge soll es gegen 23.50 Uhr auf dem Bahnsteig der Linie 8 am U-Bahnhof Kottbusser Tor zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen gekommen sein. Im Zuge dessen soll ein bislang Unbekannter eine Glasflasche in Richtung eines 23 Jahre alten Mannes geworfen, ihn jedoch verfehlt haben, sodass die Flasche auf dem Boden zu Bruch ging. Beim Ausweichen soll dem jungen Mann sein Mobiltelefon aus der Jackentasche gefallen sein, welches ein weiterer Unbekannter aufgehoben und anschließend zur Flucht angesetzt haben soll. Als der 23-Jährige dem mutmaßlichen Dieb folgen wollte, soll der erstgenannte Tatverdächtige ihm mit einem Messer im Rücken verletzt haben und anschließend geflüchtet sein. Den Begleitpersonen des Verletzten gelang es schließlich, den mutmaßlichen Dieb festzuhalten und das Mobiltelefon zurückzuerlangen. Anschließend setzte auch dieser Unbekannte seine Flucht fort. Alarmierte Rettungskräfte brachten den Verletzten zur ambulanten Behandlung seiner Stichverletzung in ein Krankenhaus. Die weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei der Direktion 5 (City) wegen Diebstahls und gefährlicher Körperverletzung dauern an.

%d Bloggern gefällt das: