Durchsuchung und Festnahme wegen des Verdachts des Drogenhandels

#Berlin – Gestern Vormittag vollstreckten Einsatzkräfte der Polizeidirektion 5 einen durch die Staatsanwaltschaft Berlin erwirkten Durchsuchungsbeschluss in Neukölln und nahmen einen Tatverdächtigen wegen des Verdachts des Drogenhandels fest. Durch umfangreiche Ermittlungen des zuständigen Rauschgiftkommissariates der Direktion 5 und der Staatsanwaltschaft Berlin seit Anfang Januar dieses Jahres gelang es, den mutmaßlichen Drogenhändler in seiner Wohnung in der Boddinstraße gegen 10 Uhr festzunehmen. Bei der Durchsuchung der Wohnung sowie in der Bekleidung des 45-jährigen Tatverdächtigen wurden etwa 70 Gramm augenscheinliches Kokain, ein dreistelliger Geldbetrag, Falschgeld, sowie eine Schreckschusswaffe, ein Fallmesser und ein als Taschenlampe getarntes Elektroimpulsgerät beschlagnahmt. Der Festgenommene wurde nach Abschluss der Durchsuchung in ein Polizeigewahrsam gebracht und erkennungsdienstlich behandelt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Berlin befindet er sich nunmehr in Untersuchungshaft.

%d Bloggern gefällt das: