Durchsuchungsmaßnahmen der Kriminalkommissariatsaußenstelle Röbel verlaufen erfolgreich

#Röbel (Müritz) (ots)

 

Im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens der Kriminalkommissariatsaußenstelle Röbel wegen des Verdachts des illegalen Betäubungsmittelbesitzes, wurden weiterführende Erkenntnisse erlangt, die zu einem Ermittlungsverfahren gegen einen weiteren Mann aus dem Bereich Röbel führten. Dem 51-jährigen deutschen Staatsangehörigen wird ebenfalls illegaler Besitz und Handel mit Drogen vorgeworfen.

Aufgrund der vorliegenden Informationen ordnete ein Richter des Amtsgerichts Neubrandenburg die Durchsuchung der Wohnung des Beschuldigten an. Am Morgen des heutigen 27.10.2021 wurde der Beschluss unter Einsatz eines Rauschgiftspürhundes und Ermittlern aus Röbel umgesetzt. Einen Teil der in der Wohnung gelagerten Drogen gab der Beschuldigte freiwillig heraus, ein anderer Teil wurde durch die Beamten aufgefunden. Letztendlich stellten die Beamten etwa 67 Gramm Haschisch und 9 Gramm Marihuana sowie getrocknete Cannabispflanzen und Konsumutensilien sicher. Ob es sich bei den Betäubungsmitteln um eine, nach dem Betäubungsmittelgesetz, nicht geringe Menge handelt, wird eine Stoffanalyse des Landeskriminalamtes ergeben.

Ob die Staatsanwaltschaft wegen der Tat des 51-Jährigen Anklage erhebt, wird auf der Grundlage der weiteren Ermittlungen entschieden werden.

%d Bloggern gefällt das: