Werbeanzeigen

#Eberswalde – Flaschen aus Wohnhaus geworfen

Am frühen Morgen des 16.06.2019 wurden Polizisten in die Gubener Straße gerufen. Dort war ein 48 Jahre alter Mann gerade von seinem Krad abgestiegen, als hinter ihm eine Flasche zerbarst. Augenscheinlich kam der Wurf von einem Balkon im vierten Stockwerk eines Mehrfamilienhauses. Dort hatten sich schon zwei Personen durch lautstarke Musik bemerkbar gemacht hatten. Kurze Zeit später folgte ein erneuter Flaschenwurf. Wieder wurde der Kradfahrer glücklicherweise verfehlt, dafür traf die Flasche aber ein geparktes Auto. Das Fahrzeug wurde an Frontscheibe und Motorhaube beschädigt.

Polizisten nahmen sich der Sache an und begaben sich in die betreffende Wohnung. Dort empfing sie ein 30-jähriger Mann mit dem sog. „Hitlergruß“. Er gab sich aggressiv und verletzte einen der Beamten durch aktive Widerstandshandlungen. Daraufhin wurde der bereits hinlänglich bekannte Mann zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen. Eine ebenfalls anwesende 29-Jährige konnte in der Wohnung verbleiben.

Die folgenden Ermittlungen werden erbringen, wer die Flaschen vom Balkon warf. Darüber hinaus ist ein Verfahren wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen sowie Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet worden.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: