#Eberswalde – Gepöbelt und Widerstand geleistet

Am 27.06.2019, gegen 16:30 Uhr, wurden Polizisten in die Angermünder Straße gerufen. Vor einem Einkaufsmarkt hatte ein Mann Passanten angepöbelt und war dann im offensichtlich trunkenen Zustand davon geradelt. Er konnte noch in der Angermünder Straße ausgemacht und angehalten werden. Wie sich herausstellte, hatte man es mit einem 49 Jahre alten Einheimischen zu tun, der bereits hinlänglich polizeilich bekannt ist. Ein Atemalkoholtest brachte einen Wert von 2,17 Promille. Der Delinquent erwies sich in der Folge als widerständig. Er bedrohte die Beamten und versuchte, sie durch Schläge zu verletzen. Auch warf der Mann ihnen Naziparolen an den Kopf. Ihm wurde im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen und dann konnte er seinen Rausch im Gewahrsam ausschlafen. Ihn erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und einer Trunkenheitsfahrt.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: