EC-Kartendieb und –betrüger mit Bildern gesucht

#Potsdam – 

Aktuell (Tatzeit: Freitag, 25.09.2020, 12:20 Uhr) – 

 

An einem Freitag im September ging eine heute 75-jährige Potsdamerin in einem örtlichen Verbrauchermarkt in der Großbeerenstraße einkaufen und bezahlte zunächst noch ihre Einkäufe wie gewöhnlich per EC-Karte. Noch auf dem Nachhauseweg stellte sie fest, dass ihre Geldbörse fehlte. Eine Absuche der Umgebung und des Marktes führten nicht zum Auffinden des Portmonees, sodass sie am Nachmittag ihre Bankkarten sperren lassen wollte. Hier wurde ihr mitgeteilt, dass bereits wenige Minuten nach ihrem Einkauf ein bislang unbekannter Täter Bargeld von ihrer EC-Karte abgehoben hatte und erstattete Strafanzeige.

Anhand der Kontoauszüge stellte das geschädigte Ehepaar im Nachgang zudem fest, dass der Täter zudem Kleidung und Drogerieartikel mit Hilfe der EC-Karte erwarb. Insgesamt entstand so ein Schaden von etwa 1.300,- Euro. Derzeit wird davon ausgegangen, dass der Täter die PIN-Eingabe beim Bezahlen der Einkäufe ausspioniert haben könnte.

Die Polizei ermittelt nun wegen Diebstahls sowie Computerbetruges und konnte im Rahmen der Ermittlungen Fotoaufnahmen des bislang unbekannten Täters erlangen, die denselbigen beim Abheben des Bargelds an einem Geldautomaten im Potsdamer Stadtteil „Stern“ zeigen. Offenbar trug er zur Verschleierung seiner Identität einen Schlapphut und einen Mund-Nasen-Schutz.

Die Kriminalpolizei fragt nun: Wer kann Hinweise zur Identität oder zum Aufenthaltsort des bislang unbekannten Tatverdächtigen geben? Zeugen des Sachverhalts werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Potsdam unter der Rufnummer (0331) 5508-0 zu melden oder bei jeder anderen Polizeidienststelle des Landes Brandenburg. Alternativ können Sie auch das Hinweisformular in unserem Bürgerportal unter: polbb.eu/hinweis nutzen.

%d Bloggern gefällt das: