Ehepaar betrogen – Tatverdächtiger mit Überwachungsbild gesucht

#Zossen, OT Wünsdorf – 

Aktuell (Tatzeit: 07.05.2020 – 24.05.2020) – 

Ein bislang unbekannter Mann soll mehrere tausend Euro unberechtigt vom Konto eines älteren Ehepaars abgehoben haben. Eine Frau aus Zossen war zunächst durch ihre Hausbank über ungewöhnliche Abbuchungen vom gemeinsamen Girokonto informiert worden. Als sie die Einzelabbuchungen genauer in Augenschein nahm, stellte sie fest, dass an mehreren Tagen im Mai 2020 Geld von ihrem Konto abgehoben wurde. Teils wurden erfolgten die Abbuchungen mitten in der Nacht; sodass die Polizei  wegen Betruges ermittelt. Im Rahmen der Ermittlungen konnten Überwachungsbilder eines Geldautomaten der Mittelbrandenburgischen Sparkasse in der Berliner Allee in Zossen gesichert werden, auf denen ein Mann am 13.05.2020 gegen 03:50 Uhr Geld abhob. Da beide EC-Karten des Opfers sich noch bei ihr befinden, geht die Polizei derzeit davon aus, dass der Täter unbemerkt die Daten der Karte kopiert hat („Skimming“) und nun eine Doublette verwendet.

Der bislang unbekannte Tatverdächtige auf dem Bild ist verdächtig, mit einer illegal kopierten EC-Karte das Konto des Ehepaars zu Unrecht belastet zu haben. Die Polizei fragt nun:

Wer erkennt den Mann auf dem Bild wieder und kann Hinweise zu dessen Identität geben? Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Teltow-Fläming unter der Rufnummer (03371) 600-0 zu melden oder bei jeder anderen Polizeidienststelle des Landes Brandenburg. Alternativ können Sie auch das Hinweisformular in unserem Bürgerportal unter: polbb.eu/hinweis nutzen.

%d Bloggern gefällt das: