Ehrenamtliche Wahlhelferinnen und Wahlhelfer gesucht

Wahl zum 20. Deutschen Bundestag am 26. September 2021

Für die Wahl zum 20. Deutschen Bundestag am 26. September 2021 werden in Frankfurt (Oder) zur ordnungsgemäßen Absicherung der Wahl und der anschließenden Auszählung noch etwa 300 ehrenamtliche Wahlhelferinnen und -helfer gesucht.

Wahlhelferinnen bzw. -helfer müssen am Wahltag mindestens 18 Jahre alt sein und selbst das Wahlrecht ausüben dürfen.

Jeder Wahlvorstand benötigt einen Wahlvorstehenden, eine Stellvertretung des Wahlvorstehers, einen Schriftführer/eine Schriftführerin und bis zu fünf Beisitzende.

Treffpunkt ist am Wahltag um 7.30 Uhr das Urnenwahllokal, das bei der Berufung ausgegeben wurde.

Der Wahlvorsteher/die Wahlvorsteherin weist in die Aufgaben ein und wird unter Berücksichtigung von Pausen den Betrieb des Wahllokales organisieren.

Das Wahllokal ist für die Wählerinnen und Wähler zwischen 8.00 und 18.00 Uhr geöffnet. Anschließend findet die Auszählung und Feststellung der Wahlbezirksergebnisse statt. Briefwahlvorstände beginnen ihre Arbeit am Wahltag um 15.00 Uhr.

Jede helfende Person erhält ein Erfrischungsgeld in Höhe von 25,00 Euro, Wahlvorstehende erhalten 35,00 Euro.

Für Anmeldungen, die auch per Onlineformular auf www.frankfurt-oder.de/politik/wahlen möglich sind, und bei Rückfragen steht Martina Löhrius (T: 0335 552-3270, Wahlbüro im Stadthaus) zur Verfügung.

%d Bloggern gefällt das: