Ein ungewöhnliches Schuljahr geht zu Ende – erst gibt’s Zeugnisse und dann Ferien!

Heute ist der letzte Schultag vor den Sommerferien ­– nach einem erneut ungewöhnlichem Schuljahr: Gestartet in Präsenz und ohne Masken, Ende November dann Aufhebung der Präsenzpflicht, Maskenpflicht für alle und Testpflicht für die Jüngsten. Im Januar 2022 haben sich viele über den Präsenzunterricht gefreut: Endlich wieder die Freundinnen und Freunde treffen und die Lehrerinnen und Lehrer leibhaftig erleben. Nunmehr bekommen 298.600 Schülerinnen und Schüler an 923 Brandenburger Schulen in öffentlicher und privater Trägerschaft ihre Zeugnisse und können in die wohl verdienten Sommerferien starten.

 

Bildungsministerin Britta Ernst: „Erneut haben viele mit Engagement, Ideenreichtum und großer Disziplin zum tagtäglichen Gelingen des Schulalltags beigetragen und weit über 4.000 ukrainische Kinder und Jugendliche an unseren Schulen gut aufgenommen: Lehrkräfte, Schulleitungen, Eltern  sowie die Schülerinnen und Schüler selbst. Dafür danke ich allen von Herzen. Das neue Schuljahr haben wir gut vorbereitet: Es soll mit so viel Normalität wie möglich starten. Bei vollem Präsenzunterricht ohne Maskenpflicht. Jetzt heißt es aber ersteinmal: Ab in die Ferien –­ Kraft tanken und erholen. Ich wünsche allen Kindern und Jugendlichen, ihren Eltern sowie den Lehrkräften erholsame Ferien!“

Der erste Ferientag ist Donnerstag, der 7. Juli 2022, der letzte Ferientag: Samstag, der 20. August 2022. Der erste Schultag ist am Montag, den 22. August 2022. Zum neuen Schuljahr 2022/23 werden etwa 24.400 Kinder eingeschult – die neuen Erstklässlerinnen und Erstklässler. 

Kinder und Jugendliche, die ihrer Zeugnisvergabe sorgenvoll entgegensehen, können sich an eine Lehrerin oder einen Lehrer ihres Vertrauens wenden. Beratung und Hilfe leisten zudem die Schulpsychologinnen und Schulpsychologen, Erziehungs- und Familienberatungsstellen sowie die Kinder- und Jugendnotdienste.

Kontakte für Unterstützung:

%d Bloggern gefällt das: