Ein Verletzter bei Wohnungsbrand in Cottbus-Sachsendorf

Bei einem Wohnungsbrand am Donnerstagabend in Cottbus-Sachsendorf ist
eine Person verletzt und ins Krankenhaus gebracht worden. Nachbarn waren
durch die Signale eines Rauchmelders sowie Feuerschein und
Rauchentwicklung aufmerksam geworden. In der Wohnung, in der auch noch
der Mieter war, brannten aus noch ungeklärter Ursache mehrere
Einrichtungsgegenstände.
Einsatzkräfte retteten den Mieter aus der brennenden Wohnung, der
anschließend von einem Notarzt versorgt wurde. Danach wurde das Feuer
gelöscht. Für die anderen Hausbewohner kam erstmals der Rettungsbus zum
Einsatz, der gemeinsam von Feuerwehr, Katastrophenschutz und
Cottbusverkehr in den Dienst gestellt worden war.
Im Einsatz waren insgesamt 34 Feuerwehrleute, darunter 17 Kräfte der
Freiwilligen Wehren aus Sachsendorf sowie dem Gerätehaus Süd, in dem die
Wehren aus Groß Gaglow, Madlow, Gallinchen und Kiekebusch
zusammengeführt sind.
Insgesamt 6 Rettungssanitäter versorgten die Nachbarn im Rettungsbus, bis
diese nach Durchlüftung des Gebäudes wieder in ihre Wohnungen
zurückkehren konnten.

%d Bloggern gefällt das: