Einbruch in Einfamilienhaus

#Premnitz, Stadtgebiet – 

Montag, 18.10.2021, 19:55 Uhr – 

Während ihrer Abwesenheit aus ihrem Einfamilienhaus erhielt die Geschädigte eine Alarmmeldung und informierte die Polizei. Beamte begaben sich vor Ort und stellten ein eingeschlagenes Fenster fest. Täter waren nicht mehr vor Ort. Die unbekannten Täter drangen nicht in das Innere das Hauses ein. Dennoch entstand ein Schaden in von ca. 1000 €. Die Beamten nahmen eine Anzeige wegen des versuchten besonders schweren Diebstahls gegen Unbekannt auf.

In diesem Zusammenhang gibt die Polizei Tipps zum Beginn der so genannten „dunklen Jahreszeit“, also die Zeit in der es draußen früher dunkel und später hell wird:

  1. Bitte überprüfen Sie den Sicherheitsstandard von Fenstern, Türen und Garagen.
  2. Fenster, Balkon- und Terrassentüren sollten immer verschlossen sein, wenn Sie das Haus verlassen. Für den Einbrecher ist das angekippte Fenster kein Hindernis, sondern eher eine Einladung
  3. Haus-/Wohnungstür immer abschließen, auch wenn Sie nur zum Briefkasten gehen
  4. Eingangs- und Kellertür stets geschlossen halten
  5. Haus- und Wohnungsschlüssel niemals unter den Abtreter oder in den Blumenkasten legen – Einbrecher werden ihn finden!
  6. Beim Klingeln nicht gleich die Tür öffnen, nutzen Sie immer erst den Türspion und/oder Sperrbügel, soweit vorhanden.
  7. Schlüssel verloren? Dann Türschloss unbedingt auswechseln! (ggf. beim Vermieter melden)
  8. Bei Glastüren kann der Schlüssel von außen gesehen werden. Ziehen Sie diesen also immer ab.
  9. Wenn Sie in den Urlaub fahren, hinterlassen Sie Ihrem Nachbarn Ihre Urlaubsanschrift sowie Telefonnummer und bitten Sie ihn, den Briefkasten zu leeren. Ggf. lassen Sie einen Ersatzschlüssel da, damit die Blumen nicht verdursten und die Wohnung/Haus gelüftet werden kann. So entsteht nach außen ein bewohnter Eindruck
  10. Die Beleuchtung kann sowohl von innen mittels Zeitschaltuhren als auch von außen durch Bewegungsmelder die Grundlage dafür bieten, dass die Täter durch die abschreckende Wirkung des Lichtes von einer kriminellen Handlung absehen.
  11. Ebenfalls können verbaute Videotechnik oder Hinweisschilder die Hemmschwelle der Täter erhöhen.
  12. Hier ist darauf zu achten, dass lediglich ihr Grundstück im Wirkungsbereich der Kamera abgebildet ist.
  13. Als größte Schwachstellen erwiesen sich in der Vergangenheit die Fenster oder bodentief verglasten Terrassentüren.
  14. Demnach sollten diese Angriffspunkte besonders gut mit einbruchssicheren Einbauten verstärkt werden, wie etwa Rollläden mit Sperrwirkung, sodass diese nicht ohne Weiteres hochgeschoben werden können.
  15. Ebenso sollten Fenster zu jeder Zeit, auch wenn das Haus nur kurz verlassen wird, vollständig geschlossen oder verschlossen werden. Das Gleiche gilt für Haustüren.
  16. Auch optische und akustische Alarmanlagen verfehlen ihre Wirkung selten, da diese unmittelbar die Aufmerksamkeit auf das angegriffene Objekt lenken.
  17. Für den nicht erhofften Fall der Fälle sollten Sie Ihre Wertgegenstände wie Schmuck oder Gemälde fotografieren und die Individualnummern von technischen Geräten wie Fernseher, Computer oder die IMEI-Nr. bei Handys in einer Liste notieren. Diese Liste und Bilder sollten entweder auf sicheren Online-Servern oder ausgedruckt an einem anderen Ort aufbewahrt werden. Die Polizei kann mit diesen Listen und Bildern schnellstmöglich eine Fahndung einleiten oder Sachen zuordnen, die bei ermittelten Tatverdächtigen gefunden wurden.

Neben diesen allgemeinen Hinweisen berät die Polizei kostenlos auch zu weiteren technischen und organisatorischen Sicherungsmaßnahmen, sogar direkt bei Ihnen zu Hause. Termine können über die örtlichen Präventionsbereiche in den Polizeiinspektionen vereinbart werden. Für den Landkreis Havelland können Termine über 03321-400-1087 vereinbart werden.

%d Bloggern gefällt das: