Einbruchversuch in Einfamilienhaus – Festnahme

#Berlin – Nach einem versuchten Einbruch in ein Einfamilienhaus in Wannsee nahmen Polizeikräfte des Abschnitts 43 gestern Abend einen 26 Jahre alten Mann als Tatverdächtigen fest. Ein 38-jähriger Zeuge hatte den Mann gegen 21 Uhr von einem Nachbargrundstück aus dabei beobachtet, wie sich der Tatverdächtige Zutritt zu einem Garten mit Einfamilienhaus in der Königstraße verschaffte und dann zur Terrasse bewegte. Dann habe der Zeuge von dort einen Knall gehört und die Polizei alarmiert. Einsatzkräfte konnten den vor der Terrasse auf dem Boden liegenden, offenbar stark alkoholisierten Tatverdächtigen festnehmen. Ermittlungen ergaben, dass der Mann die Rollläden zu den Terrassentüren aufgedrückt und eine der Türen mit Glaseinsatz offenbar mit einem Stein aus dem Garten eingeworfen hatte. Weil der mutmaßliche Einbrecher leicht an einem Schenkel verletzt war, kam er zunächst zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Dort wurde ihm auf richterliche Anordnung hin auch Blut abgenommen. Danach wurde er zur erkennungsdienstlichen Behandlung in einen Polizeigewahrsam gebracht, von wo aus er der ermittlungsführenden Kriminalpolizei der Direktion 4 (Süd) übergeben wurde. Die Ermittlungen dauern an.

%d Bloggern gefällt das: