Einer Kontrolle entzogen und Unfall verursacht

#Berlin – In der vergangenen Nacht entzog sich ein Mann in Neu-Hohenschönhausen einer Kontrolle durch Polizeieinsatzkräfte. Gegen 23 entdeckten Uhr die Beamten des Polizeiabschnitts 31 an der Kreuzung Pablo-Picasso-Straße Ecke Gehrenseestraße einen Audi-Fahrer, der mit augenscheinlich deutlich überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war. Mit eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn sowie dem Anhaltesignal „Stopp Polizei“ forderten die Einsatzkräfte den Mann auf, sein Fahrzeug für eine Kontrolle zum Stehen zu bringen. Der bis dahin Unbekannte ignorierte die Weisung der Polizeikräfte und beschleunigte seinen Wagen stattdessen.

Die Beamten folgten dem Flüchtenden bis nach Brandenburg, wo der junge Mann an der Kreuzung Schönfließer Straße Ecke Florastraße sein Fahrzeug zunächst anhielt. Als der Fahrzeugführer den Einsatzwagen verließ, beschleunigte der Flüchtende seinen Audi jedoch und fuhr gegen die geöffnete Fahrertür. Nur durch ein schnelles Zurückfallen in den Einsatzwagen wurde der Polizeibeamte nicht erfasst.

Der junge Audi-Fahrer setzte seine Flucht im Anschluss stadteinwärts fort. Im Verlauf der Fahrt stieß er in der Dietzgenstraße mit dem Fahrzeug einer Zivilstreife zusammen, welches links von ihm in gleicher Richtung unterwegs war und beschädigte dieses. Den Einsatzkräften gelang es anschließend, das Fahrzeug zum Stehen zu bringen, wobei der Fahrer auch hier noch versuchte, sich einer Kontrolle zu entziehen. Die Zivilfahnder nahmen den jungen Mann schließlich fest, wo er erheblichen Widerstand leistete. Verletzt wurde dabei niemand.

Mehreren Zeugenaussagen zufolge soll der später Festgenommene während der Fahrt seinen Wagen auf bis zu 130 km/h beschleunigt sowie mehrere rote Ampeln missachtet haben. Polizeieinsatzkräfte stellten das Fahrzeug zu Erstellung eines Gutachtens sicher und entdeckten im Innenraum mutmaßlich Drogen, welche sie beschlagnahmten.

Aufgrund seines körperlichen Zustands brachten die Polizeieinsatzkräfte den 31-Jährigen in ein Krankenhaus, wo ihm wegen des Verdachts der Drogenbeeinflussung Blut von einem Arzt abgenommen wurde. Im Anschluss überstellten die Einsatzkräfte den Festgenommen der Kriminalpolizei der Direktion 3 (Ost), welche die weiteren, noch andauernden Ermittlungen übernahm. Der 31-Jährige sieht nun Ermittlungsverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Fahrens eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens sowie wegen Besitzes von mutmaßlich Betäubungsmitteln entgegen.

%d Bloggern gefällt das: