Einsätze nach Brandausbrüchen

Polizeidirektion Süd:   Polizeibeamte der Direktion Süd waren seit Dienstagmittag neben der Unterstützung der Brandbekämpfung in der Lieberoser Heide (LK DS und SPN) zu insgesamt acht Einsätzen gerufen worden, bei denen Brandmeldungen die Ursache gesetzt hatten.

Zwischen Sembten und Schenkendöbern (LK SPN) standen am Dienstagnachmittag zwischen 15:30 Uhr und 18:00 Uhr etwa 200 Quadratmeter eines Feldes in Flammen. Die Brandursache war ersten Ermittlungen zufolge ein Schaden an einem Mähwerk.

In der Zeit von 15:45 Uhr und 17:30 Uhr wurde ein Wald- und Torfbrand zwischen Fehrow (SPN) und Drachhausen bekämpft, der offenbar durch einen Blitzeinschlag ausgelöst worden war.

Eine fahrlässige Brandstiftung durch eine brennende Zigarette war gegen 16:30 Uhr die Ursache eines Brandes zwischen Calau (OSL) und Plieskendorf, wo bis 17:00 Uhr etwa 100 Quadratmeter Ödland und Wiese in Flammen standen.

Durch eine starke Rauchentwicklung an der BAB 13 alarmiert, rückten Feuerwehr und Polizei am Dienstag um 19:15 Uhr nach Freiwalde (DS) aus. Auf dem Standstreifen war jedoch lediglich ein PKW mit Motorschaden liegen geblieben, zum Brandausbruch kam es nicht.

Am Mittwochvormittag stand kurz nach 10:00 Uhr am Sachsendorfer Badesee in Cottbus nach bisher ungeklärter Ursache an zwei Stellen Buschwerk in Flammen. Das Feuer war bis zum Mittag gelöscht, die Ermittlungen dazu eingeleitet worden.

Gleich drei Mal Feueralarm wurde am Mittwoch um 12:30 Uhr ausgelöst. Bei Mäharbeiten an der Windkraftanlage zwischen Forst (SPN) und Briesnig hatten etwa die Hektar Ödland und Wiese Feuer gefangen, konnten aber nach einer Stunde vollständig gelöscht werden.

Zeitgleich wurde ein Wohnhausbrand an der Schulstraße in Briesen (SPN) gemeldet. Der Einsatz dauert bis zur Stunde an, wodurch eine Straßensperrung aufrechterhalten wird. Ersthelfer, die vor Eintreffen der Feuerwehr den Brand bekämpft hatten, musste im Rettungswagen versorgt werden. Brandermittler der Kriminalpolizei werden ihre Ermittlungen zur Ursache nach dem Auskühlen des Gebäudes aufnehmen.

Ebenfalls um 12:30 Uhr wurde Feueralarm in Cottbus-Ströbitz ausgelöst. Bei Mäharbeiten eines Agrarbetriebes war es zum Feldbrand an der Kolkwitzer Straße gekommen. Die Ursache lag in einem technischen Defekt eines Mähdreschers.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: