Einsatz der Leipziger Polizei anlässlich des Jahreswechsels 2020/2021

Ort: Polizeidirektion Leipzig
Zeit: Silvesternacht 2020/2021
Die Polizeidirektion Leipzig war in der Silvesternacht mit Unterstützungskräften der Bereitschaftspolizei sowie der Bundespolizei im Stadtgebiet Leipzig sowie in den Landkreisen Leipzig und Nordsachsen im Einsatz. Der Jahreswechsel wurde durch rund 700 Einsatzkräfte inklusive der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sicherheitsbehörde der Stadt Leipzig abgesichert.
Im besonderen Fokus der polizeilichen Arbeit stand die Gewährleistung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung sowie die Durchsetzung der Sächsischen Corona-Schutzverordnung (SächsCoronaSchVO) und der Allgemeinverfügung der Stadt Leipzig. Schon am frühen Silvesterabend war deutlich zu erkennen, dass sich die Bürgerinnen und Bürger an die erlassenen Regelungen zum Infektionsschutz halten. In den Straßen war kaum Fahrzeugverkehr zu verzeichnen. Zudem waren nur sehr wenige Menschen unterwegs. Auch wurde eher selten Pyrotechnik gezündet. Im Bereich der Südvorstadt machten vor Mitternacht lediglich vereinzelt brennende Mülltonnen den Einsatz der Feuerwehr notwendig.
Mit Neujahrsbeginn setzte sich dieser Eindruck fort. Zum Jahreswechsel fanden sich im gesamten Stadtgebiet deutlich weniger Feiernde auf den Straßen und Plätzen ein und die Silvesterfeiern verliefen im Stadtgebiet sowie im Leipziger Umland friedlich. Die Feuerwehr musste auch nach Mitternacht zu mehreren kleinen Bränden in der Südvorstadt ausrücken. In der Eisenbahnstraße brannten zudem mehrere Feuer noch vor Eintreffen der Feuerwehr ab.
Insgesamt wurden 16 Straftaten registriert, u. a. mehrere Beleidigungen und Sachbeschädigungen, ein Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und eine versuchte Körperverletzung. Zudem wurden 33 Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen Verstößen gegen die SächsCoronaSchVO eingeleitet.
%d Bloggern gefällt das: