Einsatz wegen Ruhestörung endet in Anzeige

#Wittenberge –            

Gegen 17:50 Uhr am Freitagabend, 18.12.2020 wurde die Polizei in die Bürgerstraße in ein dortiges Mehrfamilienhaus alarmiert. Dort soll es in einer Wohnung zu ruhestörenden Lärm gekommen sein. Als die Beamten vor Ort eintrafen konnte keine Ruhestörung festgestellt werden. Daraufhin wurde der Melder aufgesucht. Dort in der Wohnung stellten die Beamten einen 32-jährigen Mann fest, gegen den ein Annäherungsverbot, in Form eines Beschlusses vom Amtsgericht, in einer anderen Sache vorlag. Als die Beamten den Beschluss durchsetzen und dem 32-Jährigen einen Platzverweis erteilten, wurden sie massiv beleidigt.

Der Mann muss sich jetzt nicht nur wegen eines Verstoßes gegen den Beschluss verantworten, sondern auch wegen Beleidigung.

%d Bloggern gefällt das: