Einsatzkräfte aus Mönchengladbach helfen überörtlich

#Mönchengladbach, 16.07.2021 (ots)

Auch am heutigen Tag unterstützen Einsatzkräfte aus Mönchengladbach die Gefahrenabwehr in Folge des „Sturmtief Bernd“ im überörtlichen Einsatz.

Aktuell werden Kräfte aus Mönchengladbach in der Stadt Wassenberg im Ortsteil Birgelen eingesetzt. Bereits in der letzten Nacht übernahmen Helfer*innen der Hilfsorganisationen ASB und JUH dort die Verpflegung der Einsatzkräfte. Am heutigen Tag wurden die Kräfte durch Helfer*innen des DRK abgelöst.

Darüber hinaus wurden für die Feuerwehr Wassenberg zwei Boote sowie gefüllte Sandsäcke zur Verfügung gestellt. Hierzu wurden ca. 700 an der Niers nicht benötigte Sandsäcke sowie ca. 500 Sandsäcke aus dem Technik- und Logistikzentrum mit Einsatzfahrzeugen nach Birgelen transportiert. Weitere Sandsäcke werden aktuell durch Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr auf einem Betriebsgelände der NEW gefüllt und ebenfalls an den Einsatzort gebracht. Die Säcke werden im Schwerpunkt zum Schutz einer Trafostation eingesetzt, von der die Stromversorgung zahlreicher Haushalte abhängig ist.

Die Brandschutzbereitschaft 3 des Regierungsbezirks Düsseldorf wurde heute für den Einsatz in Wuppertal am Samstagmorgen angefordert. Diese Brandschutzbereitschaft setzt sich zusammen aus Kräften der Feuerwehren Krefeld, Viersen und Mönchengladbach. Die Vorbereitungen für diesen Einsatz laufen derzeit.

Im Einsatz sind bzw. waren die Hilfsorganisationen ASB, JUH und DRK, die Einheiten Broich, Woof, Beckrath und Wanlo der Freiwilligen Feuerwehr, aus dem Technik- und Logistikzentrum ein Abrollbehälter Mulde, ein Logistik-LKW, ein Abrollbehälter Boot sowie der Führungsdienst der Feuerwehr Mönchengladbach.

Für den Einsatz mit der Bezirksbereitschaft 3 stehen die Einheiten Giesenkirchen, Rheindahlen und die IuK-Gruppe der Freiwilligen Feuerwehr, ein Energie Modul aus dem Technik- und Logistikzentrum, jeweils ein Gerätewagen Logistik der Hilfsorganisationen ASB und JUH sowie eine Führungseinheit der Feuerwehr Mönchengladbach bereit.

Berichterstatter: Oberbrandrat Marco Jennißen

%d Bloggern gefällt das: