Einsatzkräfte bei Widerstand verletzt

#Berlin – Weil ein Mann gestern Abend in Friedrichshain Widerstand leistete, wurden drei Einsatzkräfte verletzt und konnten ihren Dienst nicht weiter fortsetzen. Polizistinnen und Polizisten des Polizeiabschnitts 51 waren gegen 21.45 Uhr wegen einer Ruhestörung am Traveplatz eingesetzt. Dort sahen sie den 39-Jährigen, wie er mit einem Stift etwas an einen Pfeiler schrieb und sprachen ihn an. Da der Schmierfink keinen Ausweis dabeihatte und sich auch weigerte, Angaben über seine Person zu machen, durchsuchten ihn die Beamten und fanden in seinem Rucksack mutmaßliche Drogen. Der Festgehaltene wurde nun zunehmend unruhiger und beleidigte die Einsatzkräfte. Zudem schlug und trat er in Richtung der Polizeikräfte und verletzte zwei Polizisten und eine Polizistin. Der 39-Jährige kam für erkennungsdienstliche Maßnahmen und eine Blutentnahme in einen Polizeigewahrsam, welches er nach den polizeilichen Maßnahmen wieder verließ. Ihn erwarten nun Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Widerstands gegen und tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung, Beleidigung, Sachbeschädigung sowie des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

%d Bloggern gefällt das: