Einsatzlage in Leverkusen (21.00 Uhr)

ie wupsi musste den Linienbetrieb einstellen.
Die Feuerwehr ist mit 4 Löschzügen und 1.100 Sandsäcken am Klinikum im Einsatz, um die Trafos in der Tiefgarage vor Überflutung zu schützen. Ein Trafo ist bereits ausgefallen, ein Notstromaggregat ist im Einsatz. Vor Ort unterstützt auch ein Löschzug aus Köln. Die Feuerwehr wird eine Kraftstoffversorgung aufbauen.
Feuerwehr und EVL kümmern sich momentan um mehrere weitere Wassereinbrüche in Trafo-Stationen. So gab es unter anderem an der Schaltanlage Fixheide einen Wassereinbruch. Feuerwehr und EVL tun alles, um weitere Stromabschaltungen zu verhindern.
In folgenden Straßen musste der Strom abgeschaltet werden:
Alfred-Delp-Straße
Karl-Friedrich-Goerdeler-Straße
Teile der Otto-Müller-Straße
Ulrich-von Hassell-Straße
Teile von Biesenbach
Diepenthal (Notstrom)
Die Feuerwehr hofft auf eine Stabilisierung der Lage im Laufe in den nächsten zwei Stunden.
Die Feuerwehr warnt Schaulustige eindringlich davor, sich nahe an Flüssen und Bächen oder sonstigen überspülten Gefahrenstellen aufzuhalten.
%d Bloggern gefällt das: