Einsatzwagen stößt mit Straßenbahn zusammen

#Berlin – Bei einem Verkehrsunfall mit Beteiligung eines Polizeifahrzeugs wurden heute früh in Mitte drei Personen verletzt. Nach den ersten Ermittlungen und Aussagen fuhr ein Fahrer eines Einsatzwagens des Verkehrsüberwachungsdienstes gegen 5.40 Uhr auf dem rechten Fahrstreifen der Alexanderstraße mit eingeschalteten Blaulicht in Richtung in Richtung Karl-Liebknecht-Straße. Ob der Beamte die Kreuzung mit der Bernhard-Weiß-Straße bei Rot passierte und dabei mit der von links kommenden Straßenbahn zusammenstieß, mit der die Tramfahrerin vom Alexanderplatz aus in Richtung Wadzeckstraße unterwegs war, ist Gegenstand der Ermittlungen. Durch den Aufprall erlitt der Polizist am Steuer Verletzungen am Rumpf und wurde durch Rettungskräfte zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Sein Kollege auf dem Beifahrersitz und die Mitarbeiterin der BVG erlitten einen Schock, blieben jedoch sonst körperlich unverletzt. Sowohl die Tramführerin als auch die beiden verletzten Beamte konnten ihre Dienste nicht weiter verrichten. Die Untersuchungen zum Unfallhergang wurden am Ort durch den Verkehrsermittlungsdienst der Direktion 5 (City) übernommen. Während der Unfallaufnahme war die Kreuzung Alexanderstraße/Karl-Liebknecht-Straße/B2/Otto-Braun-Straße für knapp zwei Stunden nicht passierbar.

%d Bloggern gefällt das: