#Eisenhüttenstadt – Person mit einer Waffe verletzt

Ein 51-jähriger Geschädigter meldete sich selbst bei der Rettungsleitstelle und gab dort an, dass er verletzt sei und ärztliche Versorgung benötigte. Daraufhin wurde er in das Krankenhaus Eisenhüttenstadt verbracht und anschließend die Polizei über den Sachverhalt in Kenntnis gesetzt.

Im Krankenhaus konnte der Geschädigte dann befragt werden. Er gab an, an einer geselligen Runde teilgenommen zu haben. Von dort begab er sich auf den Nachhauseweg als er auf ein ihm unbekanntes Pärchen traf. Die männliche Person hielt ohne Ankündigung einen pistolenähnlichen Gegenstand in seine Richtung und drückte ab. Daraufhin löste sich ein Schuss und traf den Geschädigten im Gesicht. Anschließend flüchtete das Pärchen vom Tatort.

Anhand des Verletzungsbildes könnte es sich um eine Schreckschusswaffe gehandelt haben. Aufgrund des doch erheblichen Alkoholkonsums des Geschädigten, konnte dieser keine weiteren Angaben zum Täter und dessen Begleitung geben. Auch die Fluchtrichtung konnte nicht in Erfahrung gebracht werden.

Eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung mit Waffe wurde aufgenommen. Die Verletzungen waren beim Geschädigten nicht lebensbedrohlich.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: