Werbeanzeigen

EM-Qualifikation: DFB-Frauen spielen in Münster gegen Irland

Die Frauen-Nationalmannschaft bestreitet ihr erstes Heimländerspiel 2020 am 11. April im Preußenstadion von Münster gegen Irland. Das beschloss das Präsidium des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) auf seiner heutigen Sitzung in Frankfurt am Main. Die Partie ist die fünfte Begegnung im Rahmen der Qualifikation für die Europameisterschaft 2021 in England. Die Mannschaft von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg weist bislang die makellose Bilanz von vier Siegen in vier Spielen bei 31 Treffern ohne Gegentor auf.

Martina Voss-Tecklenburg sagt: “Wir wollen die positive Serie im Rahmen der EM-Qualifikation auch im Spiel gegen Irland fortführen. Dabei möchten wir erneut viel Spielfreude, Mut und Leidenschaft zeigen und an die gute Leistung zum Jahresabschluss gegen England in Wembley anknüpfen. Für uns geht es einerseits um die nächsten Punkte im Rahmen der Qualifikation für die EM 2021 in England und andererseits immer auch um die Entwicklung unserer jungen Mannschaft. Wir freuen uns sehr auf Münster, auf das tolle Stadion, fußballbegeisterte Zuschauerinnen und Zuschauer sowie eine stimmungsvolle Atmosphäre.”

In der EM-Qualifikationsgruppe 9 trifft die DFB-Auswahl neben Irland noch auf die Ukraine, Montenegro und Griechenland. Vor dem ersten Heimspiel des neuen Jahres tritt die DFB-Auswahl Anfang März 2020 beim Algarve Cup in Portugal an.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: