Endspurt im Wettbewerb um den Innovationspreis Berlin Brandenburg

In zwei Wochen ist Bewerbungsschluss

Potsdam/Berlin, 7. Juni 2021. Noch bis zum 21. Juni (12 Uhr!) können sich Unternehmen, Start-ups und Handwerksbetriebe mit Firmensitz in Berlin oder Brandenburg mit ihren innovativen Produkten, Konzepten und Dienstleistungen um den Innovationspreis Berlin Brandenburg bewerben – gern auch in Kooperation mit Hochschulen und Wissenschaftseinrichtungen.

Der Innovationspreis ist eng verzahnt mit der Gemeinsamen Innovationsstrategie der Länder Berlin und Brandenburg (innoBB 2025), die in diesem Jahr ihr zehnjähriges Bestehen feiert. Die Wirtschaftsverwaltungen beider Länder loben den Preis gemeinsam aus. Das Ziel: Innovationen in den Clustern Gesundheitswirtschaft, Energietechnik, IKT, Medien und Kreativwirtschaft, Optik und Photonik sowie Verkehr, Mobilität und Logistik sollen beispielhaft die Innovationsfähigkeit und Wirtschaftskraft der Hauptstadtregion demonstrieren. Die Preisträger des vergangenen Jahres bestätigen diesen Erfolg.

Oliver Reimann, Co-Founder von Belyntic: „Der Innovationspreis Berlin Brandenburg hat uns sehr geholfen und weitergebracht. Wir konnten unsere Innovation nach draußen tragen und unsere Öffentlichkeitsarbeit wirkte sich schon nach wenigen Tagen positiv aus. Durch die Sichtbarkeit entwickelten sich neue Geschäftsbeziehungen und auch Entwicklungsbeziehungen konnten aufgebaut und vertieft werden.“

Alexander Sohl, CEO & Co-Founder von ME Energy – Liquid Electricity GmbH: „Wir sind unglaublich stolz, dass die Arbeit unseres Teams mit dem Innovationspreis Berlin Brandenburg ausgezeichnet wurde. In einer langen Entwicklungsphase ist es wichtig, auch einmal innezuhalten und zu überlegen, welchen gesellschaftlichen Mehrwert stiften wir eigentlich? Die Aufmerksamkeit und Sichtbarkeit, die man mit dem Preis bekommt, sind sehr hilfreich, um die Innovation einem breiten Publikum erklären zu können.“

Dan Wucherpfennig, CEO von Lana Labs: „Der Innovationspreis ist, was wir beim Start-up als Proofpoint bezeichnen würden. Es wurde geprüft, welchen Impact unsere Technologie für die Länder Berlin und Brandenburg und darüber hinaus haben kann. Besonders schön ist so eine Prüfung, wenn sie wie bei uns mit einem Preis belohnt wird. Doch auch so kann ich anderen Unternehmen nur empfehlen: Nutzen Sie dies! Lassen Sie die eigene Innovationskraft beleuchten. Einmal ganz zu schweigen von den vielen wertvollen Kontakten, die man auf dem Bewerbungsweg knüpfen kann.“

Unterstützt wird der Preis auch durch das Engagement der Wirtschaftsfördergesellschaften beider Länder.

Sebastian Saule, Geschäftsführer Wirtschaftsförderung Brandenburg: „Auch und gerade in den herausfordernden Zeiten von Corona arbeiten wir in der Hauptstadtregion an den Themen der Zukunft. Bis jetzt sind fast 100 Bewerbungen für den diesjährigen Innovationspreis Berlin Brandenburg eingegangen – das zeigt, dass Unternehmen und Wissenschaft weiter sehr aktiv ihre Produkte und Dienstleistungen verbessern und so ihre Marktposition stärken. Wir freuen uns, sie dabei zu unterstützen – seit 10 Jahren im Rahmen der Gemeinsamen Innovationsstrategie der Länder Berlin und Brandenburg (innoBB) zusammen mit unseren Berliner Kolleginnen und Kollegen. Der Innovationspreis ist dabei ein absoluter Leuchtturm – wir sind stolz, dabei zu sein!“

Dr. Stefan Franzke, Geschäftsführer Berlin Partner: „Das vergangene Ausnahmejahr hatte und hat erhebliche Auswirkungen auf die Unternehmen in unserer Stadt. Doch gerade in der Krise haben wir gelernt: Innovative Unternehmen kommen besser durch die Krise und stehen heute zum Teil sogar besser da. Die Innovationsförderung boomt in Berlin; der Informations- und Technologietransfer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft hat sogar an Intensität zugenommen; das Interesse der Investoren an der kreativen Startup-Szene Berlins ist ungebrochen. Deshalb unterstützen wir den Innovationspreis Berlin-Brandenburg, der herausragende Ideen sichtbar macht und freuen uns auf tolle Bewerbungen.“

Das Bewerbungsformular kann in wenigen Minuten und online ausgefüllt werden.

Eine unabhängige Jury, bestehend aus Expertinnen und Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft, entscheidet über die bis zu fünf Preisträgerinnen und Preisträger.

Über den Innovationspreis Berlin Brandenburg

 

Mit dem Innovationspreis würdigen die Wirtschaftsverwaltungen der beiden Länder Berlin und Brandenburg jährlich innovatives und herausragendes unternehmerisches Schaffen. Mit der Einbindung von Wirtschaftsunternehmen und weiteren Institutionen als private Partner war und ist der Preis auch ein Preis der Wirtschaft für die Wirtschaft. Seit erstmaliger Auslobung im Jahr 1984 (seit 1992 gemeinsam mit Brandenburg) gab es mehr als 160 Preisträgerinnen und Preisträger und über 4.000 Bewerbungen.

 

%d Bloggern gefällt das: